Baltimore Technologies, Entrust, IBM, Microsoft und RSA Security kündigen Gründung des PKI Forum an

Menlo Park, Kalifornien (ots-PRNewswire) - Führende Unternehmen für Public Key Infrastructure bieten industrieweite Schnittstelle für PKI Interoperabilität und größeres Verbrauchervertrauen bei PKI-Lösungen.

Die führenden Anbieter im Bereich Public Key Infrastructure (PKI) Baltimore Technologies, Entrust Technologies Inc., IBM Corp., Microsoft Corp. und RSA Security Inc. gaben die Gründung des PKI Forum, einer durch die Industrie angeführten Zusammenarbeit zur Beschleunigung der Übernahme der PKI-Technologie und Lösungen auf Basis der PKI als die verlässliche, sichere Grundlage für Anwendungen im E-Business, bekannt.

Das PKI Forum wird Anbietern eine Möglichkeit bieten, Unterstützung für standardisierte, interoperable PKI durch die Entwicklung von PKI Interoperabilitätsprofilen auf der Basis von geschäftsbedingten Anforderungen bei der Zertifizierung von Interoperabilität, Directory-PKI Interoperabilität, Anwendungsinteroperabilität, zertifizierten Bewertung und in anderen Bereichen zu demonstrieren. Das Forum wird diese Demonstrationen der Produktinteroperabilität finanzieren und eng mit Standardorganisationen und externen Testern zusammen arbeiten. Das Forum wird auch Verbraucher und Anbieter zusammen bringen, um die Information der Verbraucher über den Wert der PKI zu verbessern und zu demonstrieren, wie PKI die wichtigsten Fragen im Bereich Sicherheit im E-Business löst.

"Infrastrukturtechnologien wie PKI kommen nur dann weiter, wenn sie eine große Anzahl von Nutzern und Anwendungen unterstützen," sagte Jamie Lewis, CEO von The Burton Group. "Durch die Beschäftigung mit Fragen der Interoperabiltät und dem Steigern der Bekanntheit von PKI im Geschäftsbereich kann das PKI Forum die Zahl der Anwendungen, die sich auf die PKI verlassen, steigern und so die Einrichtung von Lösungen auf Basis der PKI vorantreiben."

Die fünf Gründungsmitglieder des PKI Forum haben ihre Absicht ausgedrückt, mit anderen Anbietern wie auch mit Anwendern zusammenzuarbeiten, um eine größere Interoperabilität und Anwendungsreichweite für PKI-Lösungen sicherzustellen:

Baltimore Technologies: "Das PKI Forum wird es Kunden ermöglichen, die demonstrierbare Interoperabilität unter den führenden PKI-Anbietern zu sehen," sagte Paddy Holahan, Executive Vice President für Marketing. "Baltimore Technologies wird, als eines der Gründungsmitglieder, daran arbeiten, die praktische Implementierung offener Standards sicherzustellen, um verwaltbare, robuste PKI-Systeme zu liefern."

Entrust: "Das PKI Forum soll das Vertrauen der Verbraucher in unsere kollektiven Fähigkeiten erhöhen," sagte Brian O'Higgins, Executive Vice President und CTO, Entrust Technologies. "Die Verbesserung der Interoperabilität und der Anwenderfreundlichkeit der PKI Technology wird unseren Kunden mehr Wert bringen. Entrust ist überzeugt von den Zielen des PKI Forums."

IBM: "IBM will offene Standards, und unsere Teilnahme am PKI Forum wird Vorteile für unsere Kunden, die sich auf Anwendungen auf PKI-Basis verlassen, um eine sichere Grundlage für E-Business zu haben, bringen," sagte Mark Greene, Vice President, IBM SecureWay. "Durch die Zusammenarbeit mit anderen Anbietern, die an diesem wichtigen Forum teilnehmen, und mit der breiten Gemeinde der Technologieunternehmen und Kunden, die an den Arbeitsgruppen des Forums teilnehmen werden, favorisiert IBM auch weiterhin die standardisierte, interoperable PKI und den Wert, den sie dem weltweiten E-Business bringen wird."

Microsoft: "Im Zuge der Entwicklung des E-Business wird die Interoperabilität der PKI grundlegend, um den Bedarf der Kunden nach Sicherheit im Internet zu stillen. Microsoft hat seinen Kunden dafür einen deutlichen Beitrag geleistet, indem es PKI in Windows 2000(R) anbietet, und ist stolz darauf, eine grundlegende Rolle in der Innovation und Vision, die das PKI Forum für Industrie und Kunden bieten wird, zu spielen," sagte Shanen Boettcher, Product Manager, Windows 2000 Security, Microsoft. "Microsoft möchte, dass die Kundeninformation sicher bleibt, und unsere Teilnahme am PKI Forum ist ein wichtiger Beitrag, dieses Ziel zu erreichen."

RSA Security: "Breite PKI-Interoperabilität ist grundlegend bei der Verbreitung der Einrichtung von verlässlichen, sicheren Anwendungen für das E-Business, und RSA ist glücklich, diese Gelegenheit zu haben, damit dies Realität wird," sagte Scott Schnell, Vice President von RSA Security. "Wir freuen uns auf die enge Zusammenarbeit mit den anderen Mitgliedern des PKI Forum, um dieses Ziel zu erreichen und unser Wissen einzusetzen, um die Übernahme der PKI-Technologie zu propagieren."

Die Teilnahme am PKI Forum steht allen Produkt- und Serviceanbietern, unabhängigen Softwareanbietern, Beratern, Integratoren und Endnutzerorganisationen, die ein deutliches Interesse an der Propagierung der Technologie und der Lösungen auf PKI-Basis haben, offen. Neben den fünf Gründungsmitgliedern wird das PKI Forum durch eine Vielzahl von führenden Unternehmen unterstützt, die interoperable Lösungen auf PKI-Basis wollen und ein ausdrückliches Interesse am PKI Forum haben. Zu diesen Unternehmen gehören British Telecommunications plc, Hewlett-Packard Co., ID Certify, Novell Inc., The Open Group, Sun/Netscape Alliance, SPYRUS, Thawte Certification, Trustpoint, ValiCert Inc. und Xcert International Inc.

Die Public Key Technologie und digitale Zertifikate haben sich als die bevorzugten Beiträge zur großen Sicherheit bei einer großen Bandbreite von E-Business Anwendungen, darunter sichere E-Mail, sicherer Webzugang, virtuelle private Netzwerke und digitale Signaturen, herausgestellt. Die häufigsten Funktionen einer PKI sind die Ausstellung von Zertifikaten, die Aufhebung von Zertifikaten, die Erstellung und Veröffentlichung von Certificate Revocation Lists (CRLs), Speicherung und Wiedererstellung von Zertifikaten und CRLs und die Sicherstellung von Grundsätzen. Zu den erweiterten oder neuen Funktionen der PKI gehören die Zertifikatbewertung mit Time Stamping und Policy. Um eine PKI erfolgreich einzusetzen, müssen Organisationen eine robuste Strategie entwickeln, Interoperabilität einplanen und festlegen, wie ihre Anwendungen im E-Business an die PKI angeschlossen werden, und die Anforderungen an technische Mitarbeiter planen.

Das PKI Forum wird innerhalb des gesetzlichen Rahmens des "Managed Consortia Program" von The Open Group, einem Anbieter und technologieneutralen Konsortiums von IT-Käufern und -Zulieferern gegründet. Durch die Definition und Erweiterung der Industriestandards, der Bildung von Kundenprogrammen für Tests und Übereinstimmung und die Ausbildung in den besten Praktiken der Branche konzentriert sich The Open Group darauf, Kunden und Anbietern dabei zu helfen, Probleme bei der Integration in Unternehmen zu lösen.

Die Mitglieder des PKI Forum planen, zwei ständige Arbeitsgruppen einzurichten:

* Die Business Working Group soll dabei helfen sicherzustellen, dass das Forum die Anforderungen an die PKI in vier Bereichen kennt:
Softwareentwickler, Service Provider, Wiederverkäufer und Kunden. Sie wird diese Anforderungen an die Technical Working Group weitergeben und Marketingaktivitäten durchführen.

* Die Technical Working Group wird Profile der PKI-Interoperabilität entwickeln, die auf die Verwendung der PKI bei Geschäftsanwendungen zielen, sich mit den entsprechenden PKI-Standard- und anderen Organisationen verbinden und Demonstrationsprojekte chartern, um die Interoperabilität zwischen den Produkten der einzelnen Anbieter herzustellen.

Das PKI Forum will sich informell treffen und einen Empfang für interessierte Unternehmen bei der RSA Conference 2000, die in der Woche vom 17. bis zum 21. Januar 2000 in San Jose, Kalifornien, stattfinden wird, halten. Organisationen, die an einer Teilnahme am PKI Forum interessiert sind, werden gebeten, Graham Bird von The Open Group unter Tel. +1-650-323-7992, per Fax +1-650-323-8204 oder über E-Mail unter g.bird@opengroup.org zu kontaktieren.

Weitere Informationen über The Open Group sind auf http://www.opengroup.org erhältlich. Allgemeine Informationen über das PKI Forum finden Sie auf http://www.pkiforum.org.

Über Baltimore Technologies

Baltimore Technologies (Nasdaq: BALT) entwickelt und vermarktet Sicherheitsprodukte und Dienste, mit denen Unternehmen verlässliche, sichere Systeme für E-Business, E-Commerce und das Internet entwickeln können. Zu seinen Produkten gehören eine große Vielzahl an PKI-Systemen, Verschlüsselungs-Toolkits, Sicherheitsanwendungen und Hardwaregeräte für die Verschlüsselung. Baltimore Technologies vermarktet und verkauft seine Lösungen weltweit direkt oder durch das TrustedWorld Channel Program. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 450 Mitarbeiter, operiert aus mehr als 20 Städten und hat Firmensitze im irischen Dublin, London, Boston und im australischen Sydney. Baltimore Technologies plc ist ein Börsenunternehmen, dessen Anteile an den beiden Börsenplätzen Nasdaq (BALT) und London (BLM) gehandelt werden. Weitere Informationen und Pressemitteilungen über Baltimore Technologies finden Sie auf http://www.baltimore.com/.

Über Entrust Technologies

Entrust Technologies Inc. (Nasdaq: ENTU) ist ein global führendes Unternehmen in der Lieferung von Produkten und Diensten, die es E-Businesses ermöglichen, verlässliche, sichere Transaktionen und Kommunikation auf elektronischem Wege über die heute fortgeschrittenen Netzwerke wie das Internet, Extranets und Intranets durchzuführen. Seit 1994 bietet Entrust Technologies preisgekrönte Lösungen für globale Konzerne, Regierungsinstitutionen, kleine bis mittlere Unternehmen und Einzelpersonen. Bis heute sind mehr als 4 Mio. Nutzer von Entrust Technologies mit digitalen Zertifikaten lizensiert worden. Entrust Technologies Inc. hat seinen Hauptsitz in Plano, Texas, und betreibt Büros in Kanada, den Vereinigten Staaten, Großbritannien, der Schweiz, Deutschland und Japan. Für zusätzliche Informationen über das Unternehmen besuchen Sie bitte http://www.entrust.com/.

Über IBM

IBM (NYSE: IBM) ist das weltgrößte Unternehmen für Informationstechnologie mit einer seit 80 Jahren führenden Position bei der Unterstützung der Innovation von Unternehmen. IBM Software bietet die breiteste Palette von Anwendungen, Middleware und Betriebssystemen für alle Arten von Datenverarbeitungsplattformen und ermöglichen es den Kunden, aus der neuen Ära des E-Business die vollen Vorteile zu ziehen. Der schnellste Weg, weitere Informationen über IBM Software zu erhalten, führt über die Homepage von IBM Software auf http://www.ibm.com/software/.

Über Microsoft

1975 gegründet, ist Microsoft (Nasdaq: MSFT) der Weltmarktführer bei Software für Personal und Business Computing. Das Unternehmen bietet eine große Breite an Produkten und Diensten, die Menschen durch großartige Software verbessern soll - jederzeit, überall, auf jedem Gerät.

Über RSA Security

RSA Security Inc. (Nasdaq: RSAS), The Most Trusted Name in e-Security(TM), hilft Organisationen beim Aufbau sicherer, verlässlicher Grundlagen für E-Businesses durch seine RSA SecurID(R) Two-factor Authentication, RSA BSAFE(R) Verschlüsselung und die RSA Keon(TM) Public Key Management Systems. Als ein globaler Zusammenschluss von Security Dynamics und RSA Data Security hat RSA Security eine bewährte Führungsposition, innovative Technologie und die Erfahrung in Systemen, um die sich verändernden Anforderungen an Sicherheit zu befriedigen und Vertrauen in die neue Online Wirtschaft zu bringen. RSA Security ist über http://www.rsasecurity.com/ zu erreichen.

Entrust ist ein eingetragenes Warenzeichen der Entrust Technologies Inc. in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. In Kanada ist Entrust ein eingetragenes Warenzeichen von Entrust Technologies Ltd. Alle Produkte mit dem Namen Entrust sind Warenzeichen der Entrust Technologies.

BSAFE und SecurID sind eingetragene Warenzeichen, und Keon, RSA und The Most Trusted Name in e-Security sind Warenzeichen von RSA Security Inc.

Microsoft und Windows sind eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen der Microsoft Corp. in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Staaten/Regionen. Alle weiteren Unternehmens- und Produktnamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Besitzer.

ots Originaltext: PKI Forum
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Tracy Ross von Baltimore Technologies, Tel. (USA)650-372-5288 oder tross@baltimore.com; oder
Carrie Bendzsa von Entrust Technologies, Tel. (USA) 613-247-3455 oder carrie.bendzsa@entrust.com; oder
Nancy Riley von IBM, Tel. (USA) 919-486-2834 oder
nriley@us.ibm.com; oder
Luisa Vacca von Waggener Edstrom, Tel. (USA) 425-637-9097 oder luisav@wagged.com, für Microsoft; oder
Rick Mack von RSA Security Inc., Tel. (USA) 781-301-5344 oder rhmack@rsasecurity.com; oder
Patrick Corman von Corman Communications, Tel. (USA) 650-326-9648 oder patrick@cormancom.com, für das PKI Forum.

Websites: http://www.baltimore.com

http://www.entrust.com
http://www.ibm.com/software
http://www.rsasecurity.com
http://www.pkiforum.org
http://www.opengroup.org/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE