Weinviertel: Kultur und Tourismus werden vernetzt

Pröll: Landesausstellung 2005 in Schloß Wetzdorf

St.Pölten (NLK) - "Im Weinviertel sollen Kultur und Tourismus und damit die Region gestärkt werden", erläuterte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll heute in Radlbrunn. Beispielsweise sollen die urgeschichtlichen Funde wie die Kreisgrabenanlagen in Glaubendorf oder die Ausgrabungen, die im Zuge des Baues der Umfahrung Ziersdorf gemacht wurden, stärker präsentiert werden. Pröll kündigte an, die Landesausstellung 2005 - "Im Zeichen des Kreises - 7.000 Jahre bäuerliche Kultur in Niederösterreich" - in Schloß Wetzdorf abzuhalten. Pröll: "Diese Effekte müssen wir für die wirtschaftliche Weiterentwicklung der Region nützen." Weitere Initiativen sind beispielsweise der Kulturpark Kamptal, für den man bisher 20 Millionen Schilling an EU-Geldern erhalten hat, die Weinviertler Weinstraße, die gerade in Arbeit ist, oder die Kulturlandschaft Schmidatal, bei der Strategien für Landwirtschaft und Tourismus erarbeitet werden sollen. Pröll rechnet für die Initiativen mit einem Kostenaufwand zwischen 50 und 100 Millionen Schilling.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK