LIF-Steiner: Behinderte von Schülerversicherung ausgeschlossen

LH Pröll wirbt für behindertenfeindliche Versicherung

St. Pölten (OTS) - "Es ist ohnehin schon obskur genug, wenn LH Pröll den SchülerInnen in NÖ eine Versicherung bei der Niederösterreichischen Versicherung nahelegt und sich somit als Versicherungsvertreter betätigt", kritisierte heute die liberale Landessprecherin Liane Steiner. "Aber daß behinderte Kinder in den Versicherungsbedingungen explizit ausgeschlossen sind, ist wirklich ein Skandal!***

"Erstens bieten alle Versicherungsgesellschaften derartige Schülerunfallversicherungen an, weshalb die Bevorzugung der Niederösterreichischen hinterfragt werden muß. Vielleicht würde es ja sogar Versicherungen geben, die behinderte Kinder selbstverständlich auch versichern. Zweitens ist es wirklich skandalös behinderte Kinder hier dezidiert auszuschließen", so die Liberale. In Einzelfällen wurde zwar schon kulant gehandelt, aber in den schriftlichen Bedingungen steht es immer noch drinnen. "Es wäre eine schöne Geste anläßlich des heutigen Tages der Menschenrechte, wenn man die Bedingungen endlich ändern würde", fordert Steiner abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

iane Steiner 0676/410 01 36

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LFN/OTS