Motorola und Cisco eröffnen weltweit erstes Testcenter für Invisix

Drahtloser Internetzugang mit Mobiltelefonen

London( OTS) - Motorola Inc. und Cisco Systems Inc. haben am 1. Dezember 1999 das erste Testcenter (Excellence Center) für Invisix eröffnet, ein Joint Venture zwischen Motorola und Cisco Systems. Invisix soll die Entwicklung des drahtlosen Internets voran treiben, beziehungsweise die Nutzung der Internet-Ressourcen über Mobilfunkgeräte weiter ausbauen. Das erste geplante Invisix-Zentrum befindet sich in der Nähe des Londoner Flughafens Heathrow. Es ist das erste von vier weltweiten Zentren. Weitere Testzentren werden in den kommenden Monaten in Fort Worth, Texas, im kalifornischen San Jose sowie in Tokio entstehen.

Invisix ist Teil der im Februar diesen Jahre angekündigten Firmenallianz zwischen Motorola und Cisco (veranschlagter Etat: 1 Milliarde US-Dollar). Ziel der mehrstufigen Zusammen-arbeit ist es, über neue Produkte und Dienste - wie beispiels-weise Mobiltelefone -den drahtlosen Internet-Zugang zu er-möglichen. Damit soll der weltgrößte drahtlose Internet-Zugang aufgebaut werden. Erste Lösungen sind 2001 vorgesehen.

Drahtloser Internetzugang weltweit

Nach Einschätzung von Motorola wird bis zum Jahr 2005 eine Milliarde Menschen das Internet regelmäßig nutzen - wobei der Zugang zu 50 Prozent über Mobilfunkgeräte erfolgen wird. Im Invisix-Center können Unternehmen, Netzwerkbetreiber, Service Provider und Entwickler von Sprach-/Datenlösungen ihre Produkte auf der IP-Plattform der Mobilfunk-Geräte-industrie testen. Dadurch wird die Marktentwicklung sowie die gezielte Integration von Anwendungen in die bereits bestehenden und zukünftigen Mobilfunknetze beschleunigt. Zunächst sollen dabei der elektronische Handel, standortgebundene Dienste und das sprachgesteuerte Browsen von Internetinhalten getestet werden.

Der Schwerpunkt des englischen Invisix-Centers wird auf dem digitalen GSM-Standard für Sprach- und Datenkommunikation liegen. Auf diese Weise soll die Integration innovativer An-wendungen für das neue High-Speed-Datennetz - General Packet Radio Service, kurz GPRS genannt - vorangetrieben werden. Darüber hinaus wird das erste Testzentrum für die Einführung einer, auf IP-Grundstruktur basierendem Netz-dienst der dritten Generation geschaffen. Bei der Integration von Lösungen kommen dabei Technologien der dritten Generation wie UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) und WCDMA (Wideband Code Division Multiple Access) zur Anwendung.

Die IP-Plattform als Testfeld

Das Invisix-Center stellt die aktuellen IP-Netzwerktechnologien vor. Die Besucher können dabei Internetinhalte über das GPRS-Timeport-Telefon von Motorola abrufen, Ciscos Unified Messaging IP-Plattform testen, das sprachaktivierte Herunter-laden von Internetdaten ausprobieren und über Handy Firmen-informationen abrufen. Unter den vorgestellten Motorola-Mobiltelefonen sind das weltweit erste WAP-fähige Tri-Band-GSM-Handy Motorola Timeport P7389, das multifunktionale Motorola Timeport P1088 Smartphone mit WAP und HTML-Browser sowie das Motorola Timeport-GPRS-Telefon.

Durch die Zusammenführung von Sprach- und Daten-kommunikation bieten Cisco und Motorola Mobilfunk-Netz-betreibern und Anwendungsspezialisten weltweit die Möglichkeit, auf dem Mobilfunk-Gerätemarkt nahezu un-begrenzt viele und flexible Lösungen zu etablieren.

"Invisix stellt die erste, ausschließlich auf dem Internet-Protokoll basierende Plattform bereit und bringt damit die unterschiedlichen Standards für Mobilfunkdienste in aller Welt unter ein Dach", sagte Woody Ritchey, Präsident und Haupt-geschäftsführer von Invisix. "Mit Hilfe der Excellence Center von Invisix kann die Industrie an unserer Vision teilhaben und die Entwicklung neuer Produkte und Dienste für Endkunden vorantreiben."

Anmerkungen für die Redaktion:

+ Die Einnahmen aus dem Internetvertrieb in Europa werden sich in diesem Jahr auf 288 Milliarden US-Dollar belaufen, im Jahr 2002 auf 2 Billionen US-Dollar (KPMG Consulting, 1999)

+ Europas Online-Markt könnte in den nächsten sechs Jahren die 64 Milliarden-Dollar-Grenze überspringen bzw. 1 Prozent seines Bruttoinlandproduktes übersteigen (Forrester Research)

+ In drei Jahren wird die Zahl der Online-Kunden in den USA um 61 Prozent auf 95 Millionen steigen; in Europa dagegen wird sie sich auf 88 Millionen mehr als verdoppeln und in der restlichen Welt sogar auf 118 Millionen vervierfachen (Datamonitor)

+ Der weltweite elektronische Handel wird im nächsten Jahr einen Umsatz von 251 Milliarden US-Dollar (Business-to-Business) bzw. 41 Milliarden US-Dollar (Verbraucher) erzielen (Forrester Research)

+ Das Internet wird Ende diesen Jahres 507 Milliarden US-Dollar Umsatz erwirtschaftet haben (Center for Research on Electronic Commerce, University of Texas, Austin)

Motorola Kurzprofil:

Motorola ist ein international führender Technologiekonzern mit den Schwerpunkten Mobilkommunikation, Halbleiter und integrierte Elektroniklösungen. 1998 wurden weltweit mit 133.000 Mitarbeitern rund 29,4 Mrd. US-Dollar Umsatz erzielt In Österreich ist das Unternehmen mit dem am Standort Wien befindlichen Motorola Center präsent, in dem die Geschäftsführung, die Geschäftsbereiche Mobiltelefone, Funkgeräte und -systeme, das Advanced Network Development Center (ein Kompetenz- und Entwicklungszentrum für Funknetzbetreiber) sowie die High Tech GmbH (Erstellung und Service von Funktelefonnetzen) mit deren Miteigentümer Center GmbH vertreten sind. Rund 90 Mitarbeiter sind in diesen Bereichen mit Entwicklung, Vertrieb und Service von drahtlosen Kommunikations-lösungen für Unternehmen, Industrie und Behörden beschäftigt. Die Gesellschaften erzielten 1998 einen konsolidierten Umsatz von knapp 1 Milliarde Schilling.

Cisco Kurzprofil:

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 12,15 Milliarden US-Dollar Umsatz (31. Juli 1999) weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die deutsche Niederlassung Cisco Systems GmbH hat ihren Sitz in Hallbergmoos bei München und Büros in Eschborn bei Frankfurt am Main, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart und Berlin.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Motorola Österreich
Irene Obetzhofer
Jacquingasse 16-18
1030 Wien
Tel.: 01/797 09 2096
e-mail: iobetzhl@email.mot.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS