Um Kindern in Guatemala eine Ausbildung zu ermöglichen

Auslandsösterreicher-Referat ersucht um Unterstützung

St.Pölten (NLK) - Über den Trägerverein ASOL ("Verein Solidarität für Erziehung und Kultur") betreut eine Gruppe österreichischer Lehrer in Guatemala-City die "Casa Hogar", ein Heim für sehr arme, aber besonders begabte Indiokinder in Guatemala-City. Mit dieser Einrichtung wird auch Kindern aus entlegenen Gebieten im Hochland die Möglichkeit einer guten Schulausbildung geboten. Da sich das Heim ausschließlich von Spenden finanziert, ersucht die Präsidentin der Österreichischen Schule in Guatemala-City, die aus Krems stammende Waltraud Joham, niederösterreichische Schulen, eine Patenschaft zu übernehmen. Der Aufenthalt für ein Kind für ein ganzes Jahr kostet rund 10.000 Schilling (Kontaktadresse Waltraud Joham, Guatemala, Telefon und Fax 00502/3696383, e-mai: joham@intelnet.net.gt). Zudem gibt es im Landesinneren von Guatemala Grundschulen, die selbsttragend sind, das heißt, pro Kind und Jahr wird ein Schulgeld von 400 bis 600 Schilling verlangt. Für manche Indiofamilien ist auch das zuviel. Der Trägerverein "Amigos Guatemaltecos y Austriacos para Guatemala" wird ebenfalls von einigen österreichischen Lehrern betreut und ersucht um Unterstützung (Kontaktadresse: Mag. Siegfried Ganster, Guatemala, Telefon 00502/ 3641827, Fax: 00502/3641893, e-mail: sigmar@intelnet.net.gt).

Beide Trägervereine arbeiten eng zusammen und springen dort helfend ein, wo die Not am größten ist. Alle Mitarbeiter sind ehrenamtlich tätig, jeder Spendenschilling kommt den Kindern vor Ort zugute.

In Kooperation mit dem Auslandsösterreicher-Referat (Traude Walek-Doby, Telefon 02742/200-3001) hat das NÖ Jugendrotkreuz ein Spendenkonto eingerichtet: NÖ Hypobank, Kennwort "Guatemala Casa Hogar + Indigena Schulen", Kontonummer 011 550 96558, Bankleitzahl 53.000.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK