Das Jahrtausend-Ereignis bridges - Salzburg 2000

Salzburg (OTS) - Von 30. Dezember 1999 bis 1. Jänner 2000 feiern
in Salzburg bis zu 100.000 Einheimische und Gäste bei mehr als 60 Einzelveranstaltungen ein dreitägiges Silvesterfest, das sich zu Recht ein "Jahrtausend-Ereignis" nennen darf. Die gesamte Altstadt links der Salzach wird zur Bühne für Inszenierungen, an die sich die Feiernden auch im nächsten Jahrtausend noch gerne erinnern werden. "Szene-Events" präsentiert mit "dido & aeneas hearts on troubled water" eine kulturhistorische und zeitkritische Show, die am 30. und 31. Dezember jeweils ab 21.30 Uhr Elemente aus Theater, Performance und Hörspiel, ein eigenes Sounddesign, Licht und Musik zu einem Erlebnis für alle Sinne vereint. Inszeniert werden die Salzach und ihre Ufer vom Heizkraftwerk Mitte flussaufwärts bis zur Staatsbrücke. Der weltbekannte Bühnenbildner Prof. Günther Schneider-Siemssen wird an allen drei Tagen, besonders aber am Silvestertag ab 23.25 Uhr die Festung mit seinen Projektionen verzaubern. Insgesamt mehr als 60 Einzelveranstaltungen bieten mindestens ebenso viele Gründe, den besonderen Jahreswechsel in der Mozartstadt zu feiern.

Glöcklernacht und Wilde Jagd Salzburger Bräuche im Winter

In Salzburg wird das Besinnen auf die Tradition mindestens ebenso groß geschrieben wie das Streben nach Neuem. Die Advent- und Weihnachtszeit ist wohl die am dichtesten mit Bräuchen versehene Zeit im Jahr. In der Rauhnacht vor dem Dreikönigsfest, die im Trauntal, der Heimat des Glöcklerlaufes, allgemein als "Glöcklnacht" bezeichnet wird, erscheinen weiß gekleidete "Schönperchten", die mit ihren von innen beleuchteten Glöcklerkappen symbolisch das Licht in die finstere Winternacht tragen. Zum Ritual, das dem Vertreiben der bösen Dämonen und Wintergeister dient, gehört das Klingen der Glocken sowie der gleichmäßig stampfende Rhythmus der Glöckler. Nach alter Überlieferung wird das Glück des kommenden Jahres nach der Anzahl der Glöckler bemessen, die eine Ortschaft an diesem Abend durchlaufen.

(Siehe auch APA/AOM - Original bild Service www.ots.apa.at/file-service/4158.htm)

Nähere Informationen: www.salzburginfo.at

Tel.: 0043/662/88987-0

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Fremdenverkehrsbetriebe der Stadt Salzburg
Tel. 0043 662 88987-0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS