Neue Projekte der Stadterneuerung Wolkersdorf

Rückbau B 7, Radwegenetz und Homepage ab 2000

St.Pölten (NLK) - Nachdem mit dem Hochleiten-Radweg, dem neuen Erscheinungsbild des Forum Schloß Wolkersdorf, einem Gutachterverfahren zum Stadtdesign und dem Jugendtreff Outback die ersten Projekte der Stadterneuerung Wolkersdorf abgeschlossen wurden, folgt nun die zweite Welle der Projekte für die Stadtgemeinde. Wurden bisher insgesamt über 1,5 Millionen Schilling Förderung von der Stadterneuerung Niederösterreich nach Wolkersdorf vergeben, so sind für die neuen Projekte im Bereich des Rückbaues der Bundesstraße B 7, des Radwegenetzes und einer Homepage für die Stadtgemeinde Gesamtkosten von 1,6 Millionen Schilling veranschlagt, wobei rund 600.000 Schilling von der NÖ Stadterneuerung gefördert werden.

Das wesentlichste Projekt für das Erscheinungsbild und entscheidende Weichenstellung für die künftige Entwicklung der Stadtgemeinde Wolkersdorf ist dabei der Rückbau der B 7 nach Fertigstellung der Umfahrung Wolkersdorf. Eine Entscheidung über die Art der Querschnittgestaltung in bezug auf Mehrzweckstreifen oder eigenen Radweg soll am Beginn des Jahres 2000 fallen.

Mit Beginn der kommenden Radfahrsaison werden sich auch die neuralgischen Punkte im Wolkersdorfer Radwegenetz entschärft präsentieren. Fertiggestellt sollen zu diesem Zeitpunkt der Rückbau der Kreuzung Obersdorferstraße/Bahnallee, eine Fahrbahnverbreiterung in der Bahnstraße zur Errichtung eines Radweges gegen die Einbahn, die Kreuzung Bahnstraße/Bahnallee und die Herstellung eines Geh-/Rad-weges in der Bahnunterführung Alleegasse sein.

Ab Jänner 2000 wird eine Homepage der Stadtgemeinde Wolkersdorf im Internet unter http://www.wolkersdorf.noe.gv.at abrufbar sein. Gleichzeitig mit der Erarbeitung der Homepage wird auch ein CD-Manual für die Stadtgemeinde Wolkersdorf designt, das der Stadtgemeinde nach außen hin ein einheitliches und zeitgemäßes Erscheinungsbild geben soll. Nach einem neuen Logo für die Stadtgemeinde sollen auch noch weitere sichtbare Zeichen der Erneuerung folgen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK