BERICHTIGTE WIEDERHOLUNG OTS0033 Lembacher: 960.000 für Attraktivierung des Retzer Erlebniskellers

Neuer Tourismusmagnet zur Ankurbelung der Wirtschaft

Niederösterreich, 8.12.1999 (NÖI) Das Land Niederösterreich stellt für die Attraktivierung des Retzer Erlebniskellers 960.000 Schilling aus der Regionalförderung zur Verfügung. Das Projekt soll bis Dezember 2001 abgeschlossen sein, erklärte LAbg. Marianne Lembacher.****

Der Retzer Erlebniskeller soll im Hinblick auf seine freizeittouristische Attraktivität erneuert werden. So stellt er bereits jetzt mit seinen 40.000 Besuchern pro Jahr eine Hauptattraktion der Region dar - und das seit Jahren.
"Mittlerweile sind manche Installationen überaltet oder durch die hohe Luftfeuchtigkeit in Mitleidenschaft gezogen worden. Diese Mängel werden im Zuge der Renovierung vollständig behoben und der Keller wird in einem völlig neuen Licht zu einem Tourismusmagnet werden", so Lembacher.

Im Zuge der Attraktivierung des Erlebnis-Kellers sollen auch
die Weinstadt Retz und die Region insgesamt besser zur Geltung kommen. "Mit den vorgeschlagenen Maßnahmen, für die der Tourismusverein Retz verantwortlich ist, sollen die Besucherzahlen längerfristig erhöht und Auswirkungen auf die Wertschöpfung der Region erzielt werden", freut sich Lembacher.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI