KTM-Deal mit Moto Guzzi vor dem Platzen

Vorausmeldung zu NEWS Nr. 49 vom 9.12.1999

Wien (OTS) - Wie NEWS in seiner morgen, Donnerstag erscheinenden Ausgabe berichtet, dürfte der beabsichtigte Kauf des italienischen Motorradhersteller, Moto Guzzi durch KTM nicht zustande kommen. KTM-Chef Stefan Pierer bezeichnet im News Gespräch, die Wahrscheinlichkeit, dass der Kauf nicht zustande kommt mit "mehr als 75 Prozent". Nun will KTM entweder einen eigenen Zweizylinder-Motor entwickeln oder sich bei Ducati oder Triumph einkaufen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel. (01) 213 12103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS