ots Ad hoc-Service: Bertrandt AG <DE0005232805> Bertrandt AG-Dividende steigt um 60 % / DVFA/SG-Ergebnis im Geschäftsjahr 1998/99 noch besser als auf Basis der

Tamm (ots Ad hoc-Service) - vorläufigen Zahlen

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Nach den festgestellten Jahresabschlußzahlen betrug der Umsatz der Bertrandt AG im Geschäftsjahr 1998/99 (30.9.) 287,6 Mio. DM, Dies entspricht einer Umsatzsteigerung von 57 % gegenüber dem Geschäftsjahr 1997/98 (182,9 Mio, DM). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit verbesserte sich von 20,5 Mio, DM (97/98) auf 28,2 Mio. DM (98/99). Es wurde somit ein Anstieg von 38 % gegenüber dem Vorjahr erzielt. Beim DVFA/SG-Ergebnis hat sich durch die erstmals angewendeten neuen Berechnungsmethoden eine Veränderung ergeben. Das DVFA/SG-Ergebnis der vorläufigen Jahresabschlußzahlen von 13,2 Mio, DM wurde auf der Basis des bisherigen Berechnungsschemas ermittelt. Das DVFA/SG-Ergebnis der endgültigen Jahresabschlußzahlen beträgt jedoch 14,1 Mio. DM. Nach diesem Verfahren wurden die Kosten der Kapitalerhöhung vom Juli 1999 unter Berücksichtigung des Steuereffektes bereinigt. Um eine Vergleichbarkeit herzustellen, wurden die Vorjahreszahlen ebenfalls neu berechnet. Gegenüber dem Vorjahreswert von 9,8 Mio. DM wurde somit ein Anstieg um 43% erzielt, Je Aktie wurde ein DVFA/SG-Ergebnis von 4,57 DM erreicht (vorläufig nach altem Schema berechnet: DM 4,29), welches auf Basis der durchschnittlichen monatlichen Aktienanzahl in Höhe von 3.075.000 Stück Aktien berechnet wurde. Im Vorjahr betrug das DVFA/SG- Ergebnis 3,28 DM, berechnet auf Basis von 3.000.000 Stück Aktien. Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung daher angesichts der guten Ergebnisentwicklung vorschlagen, die Dividende für das Geschäftsjahr 1998/99 von 1,00 DM im Vorjahr auf 1,60 DM je Stückaktie zu erhöhen. Die Tagesordnung der noch in diesem Monat für den 2. Februar 2000 einzuberufenden ordentlichen Hauptversammlung wird unter anderem einen Aktiensplit im Verhältnis 1:3 enthalten. Nach Neueinteilung des Grundkapitals und Umstellung auf Euro wird auf die einzelne Stückaktie der Bertrandt Aktiengesellschaft ein anteiliger Betrag des Grundkapitals von einem Euro entfallen. Des weiteren ist die Beschlußfassung über einen Aktienoptionsplan vorgesehen, der dem Management über eine Unternehmensbeteiligung Motivationsanreize bieten soll, um zum Wohle der Aktionäre an der Wertsteigerung des Unternehmens zu arbeiten, Zur Bedienung des Aktienoptionsplans benötigte Aktien sollen durch eine bedingte Kapitalerhöhung um bis zu nominal Euro 480.000,00 oder den Erwerb eigener Aktien beschafft werden, Die Tagesordnung der Hauptversammlung wird zu diesem Zweck eine Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien enthalten. Des weiteren soll eine Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien unter anderem zur Einführung der Aktien an ausländischen Börsen und zum Erwerb anderer Unternehmen erteilt werden. Ferner wird die Tagesordnung verschiedene Maßnahmen der Kapitalbeschaffung enthalten. Vorgeschlagen werden unter anderem drei Ermächtigungen des Vorstandes, das Kapital der Gesellschaft bis zum 31. Januar 2005 um Euro 985.000,00 bzw, Euro 3.000.000,00 und Euro 997.380,00 zu erhöhen (Genehmigtes Kapital I. bis III.), Dabei ist teilweise in bestimmten Grenzen und/oder zu bestimmten Zwecken ein Bezugsrechtsausschluß vorgesehen. Des weiteren wird eine Ermächtigung zur Ausgabe von Wandel- oder Optionsschuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von bis zu Euro 120.000.000,00 mit einer Laufzeit von bis zu 15 Jahren vorgeschlagen werden. Die insoweit benötigten Aktien sollen durch eine weitere bedingte Kapitalerhöhung um Euro 4.000.000,00 aufgebracht werden,

Bertrandt AG Der Vorstand

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/05