ots Ad hoc-Service: HAITEC AG <DE0006005200> HAITEC übernimmt mit ICP ein weiteres Systemhaus

München/Ludwigburg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die HAITEC AG (München) übernimmt ab sofort das Ludwigsburger Systemhaus ICP. Damit schließt der am Neuen Markt notierte Münchner IT-Dienstleister (WKN 600 520) nur wenige Tage nach Unterzeichnung eines "Letter of Intend" mit der Kulmbacher Firma Update erneut einen Vertrag zur Akquisition eines etablierten, mittelständischen Systemhauses. Die 1983 gegründete ICP GmbH beschäftigt aktuell 50 Mitarbeiter und erzielte im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 25 Mio. DM.

Parallel zur freundlichen Übernahme der Update GmbH in der vergangenen Woche geht es auch bei der Akquisition der ICP GmbH um die rasche Integration der neuen Mitarbeiter. "Das ICP -Team ist eingespielt und kann auch unter dem HAITEC-Dach seine seit Jahren erfolgreiche Arbeit fortsetzen. Wichtig war uns, dass auch bei der Übernahme der ICP das gesamte Top-Management zur HAITEC wechselt. Damit ist gewährleistet, dass der HAITEC sofort eine weitere, voll funktionsfähige und profitable Unternehmenseinheit zur Verfügung steht", erklärt Klaus Grünewald, Vorstandsvorsitzender der HAITEC AG.

"Die Full-Service-Strategie der ICP wie auch deren technische Ausrichtung lassen sich hervorragend in die aktuelle HAITEC-Struktur mit den Geschäftsbereichen CAE-Solutions, Systemintegration und e-Business integrieren", sagt Axel Feldhoff, Vorstand Marketing und Vertrieb. "Mit der ICP verdichten wir zum einen unsere Präsenz im Main-Neckar-Gebiet und erhalten so Zugang zu weiteren namhaften Kunden. Zum anderen weiten wir mit der Akquisition unser Angebot bei Servertechnologie aus und verstärken die HAITEC gezielt im derzeit rasch wachsenden Markt von Microsoft NT-Lösungen, insbesondere auch im CATIA-Umfeld."

Für Unternehmensgründer und Geschäftsführer der ICP GmbH, Manfred Linsenmaier, spielt vor allem die Anbindung an einen großen und dennoch flexibel strukturierten Partner eine zentrale Rolle. "Die HAITEC gehört zu den 25 größten Systemhäusern in Deutschland mit entsprechenden Kontakten zu Lieferanten und strategischen Großkunden. Für uns ist dies eine großartige Chance, als Einheit bestehen zu bleiben und von dem hervorragenden Netzwerk und Produktportfolio der HAITEC zu profitieren. Zudem bin ich überzeugt, dass die Unternehmenskulturen sehr ähnlich sind und wir uns rasch ins HAITEC-Team integrieren können."

Über den Kaufpreis machten beide Unternehmen keine Angaben.

Ihr Ansprechpartner: Investor Relations HAITEC
Claus Seifert Telefon: 01803HAITEC oder 0180 3 42 48 32

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/03