Fast 130 Landesbedienstete verabschiedet

Pröll: Bürgernähe ein Markenzeichen der Landesverwaltung

St. Pölten (OTS) - Das Ausscheiden aus dem aktiven Dienst sei eine Zäsur, die nicht als Endpunkt, sondern vielmehr als Zwischenstation und Beginn eines neuen Lebensabschnittes gesehen werden sollte, meinte heute Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll anläßlich der Verabschiedung von Landesbediensteten, die in den vergangenen Wochen und Monaten in den Ruhestand getreten sind bzw. demnächst in Pension gehen. Ein Großteil der 128 "Jungpensionisten" war auch persönlich zur Verabschiedung ins St. Pöltner Landhaus gekommen.

Für Pröll ist eine funktionierende Landesverwaltung ein entscheidender Faktor für die gute Entwicklung und die Konkurrenzfähigkeit des Landes. Auf dem Weg zu einer Top-Region brauche Niederösterreich auch eine Topverwaltung. Niederösterreich befinde sich hier auf dem richtigen Weg. Der Landeshauptmann rief in diesem Zusammenhang das kürzlich präsentierte Ergebnis einer Fessel-Umfrage in Erinnerung. Laut dieser Umfrage zeigten sich 84 % der Befragten mit der Landesverwaltung sehr zufrieden bzw. zufrieden. Pröll: "Bürgernähe ist zu einem Markenzeichen der Landesverwaltung geworden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Landeskorrespondenz
Tel.: 0664/346 14 90

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS