ots Ad hoc-Service: European Capital Bet. AG <DE0007449902> Laufzeitverlängerung unserer Optionsscheine (WKN 744 996)

Lorsch (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

Freiwillige Mitteilung analog @
15 WPHG

European Capital Beteiligungen (ECB) AG, vormals East Capital Beteiligungen AG (WKN 744 990) Zierkirschenstr. 14, 64653 Lorsch

Laufzeitverlängerung unserer Optionsscheine (WKN 744 996)

Gemäss @ 122 Abs 1 AktG verlangt unsere Aktionärin Vision East Holding AG die Einberufung einer ausserordentlichen Hauptversammlung mit folgender Tagesordnung:

Beschlussfassung über die Änderung des Beschlusses der ordentlichen Hauptversammlung vom 10. Juli 1998 über die Ausgabe von Optionsscheinen auf Aktien der European Capital Beteiligungen (ECB) AG hinsichtlich der Ausübungsfrist.

Die Hauptversammlung möge beschliessen, die Optionsbedingungen zu Gunsten der Optionsscheininhaber dahingehend zu ändern, dass die Ausübungsfrist für 700.000 Stück Optionsscheine (WKN 744 996), die bis ursprünglich 31. Januar 2000 vorgesehen war, darüber hinaus bis 31. August 2001 zu verlängern. Die übrigen Bezugsbedingungen bleiben unangetastet.

@ 3 Absatz 9a) der Satzung wird aufgehoben und wie folgt neu gefasst:

"9a) Das Grundkapital der Gesellschaft ist um bis zu 2.100.000,00 Euro, eingeteilt in bis zu 2.100.000 auf den Inhaber lautende Stückaktien bedingt erhöht (bedingtes Kapital I). Die bedingte Erhöhung wird nur insoweit durchgeführt, als Inhaber von Optionsscheinen, deren Ausgabe durch die Aktionäre durch die Hauptversammlung vom 10. Juli 1998, in Verbindung mit dem Änderungsbeschluss der ausserordentlichen Hauptversammlung vom ..................... beschlossen wurde, von ihrem Optionsrecht auf Aktien der European Capital Beteiligungen (ECB) AG Gebrauch machen.

Die neuen Aktien nehmen vom Beginn des Geschäftsjahres, in dem sie durch Ausübung der Optionsrechte entstehen, am Gewinn teil.

Der Vorstand ist ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats, die weiteren Einzelheiten der Durchführung der bedingten Erhöhung festzulegen.

Begründung

Aufgrund der Kursentwicklung in den vergangenen Monaten muss befürchtet werden, dass die Optionsscheine zum 31. Januar 2000 verfallen. Damit ist weder der Gesellschaft, noch den Inhabern von Optionsscheinen, noch den Aktionären gedient.

Der Ausübungszeitraum vom 01. Februar 1999 bis 31. Januar 2000 war von vornherein unglücklich gewählt, weil eine im Zeitpunkt der Beschlussfassung allerdings noch nicht bekannte Gesetzesänderung die steuerliche Spekulations- frist von 6 auf 12 Monate verlängerte, so dass der Inhaber des Optionsscheines zwangsläufig nicht einmal Gelegenheit hat, diesen steuerfrei zu veräussern. Allein insoweit ist es geboten, die Ausübungsfrist über die festgesetzten 12 Monate hinaus zu verlängern. Hinzu kommt, dass die Aktien der Finanzdienst-leister und Makler, wozu die European Capital Beteiligungen (ECB) AG gezählt wird, unangemessen hohe Kursverluste haben hinnehmen müssen.

Wir halten es daher für geboten, die Ausübungsfrist zu verlängern und das entsprechende bedingte Kapital dieser Verlängerung anzupassen.

Die Verwaltung der European Capital Beteiligungen AG wird Ende Januar 2000 eine ausserordentliche Hauptversammlung einberufen und unterstützt den Antrag der Aktionärin.

Auch nach einer evtl. Verlängerung der Optionsscheine bleiben diese für alle Vorrechtszeichnungen und unsere APPI-Programme bezugsberechtigt. Durch den am 22.11.1999 durchgeführten Aktiensplitt entfallen auf jeden Optionsschein drei Bezugsrechte.

Nachdem im November 1999 das erste APPI-Programm sehr erfolgreich durchgeführt wurde, planen wir unser zweites APPI-Programm (Delta Electronic) Anfang 2000 durchzuführen.

Der Vorstand

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI