Arnulf Rainer übermalte Ansichten seiner Heimatstadt

"Badener Zyklus" zum 70. Geburtstag in der Galerie Menotti

St.Pölten (NLK) - Auf den Tag genau 70 Jahre nach der Geburt des international berühmten Malers Arnulf Rainer eröffnet die Galerie Menotti in seiner Heimatstadt Baden am 8. Dezember die Ausstellung "Arnulf Rainer - zum 70. Geburtstag - ein Badener Zyklus". Rainer wurde 1929 in Baden geboren, wohnte zehn Jahre lang bei den Eltern in Berndorf und später in Gainfarn bei Bad Vöslau. Bei Kriegsende radelte Rainer nach Kärnten, woher sein Vater stammt. Nach dem Krieg kehrte er zurück und übersiedelte 1959 nach Wien, wo er seine Karriere startete. Die Ausstellung in Baden umfaßt ausschließlich neue Arbeiten auf Papier, Übermalungen alter Stiche, Lithographien von Aquarellen und Zeichnungen namhafter Künstler ihrer Zeit. Rainer übermalte Thomas Ender ebenso wie Eduard Gurk und andere, und stets reizten ihn Architekturen und Ansichten der Stadt Baden und ihrer Umgebung zur Auseinandersetzung. Die Methode der Fotoüberarbeitung und Übermalung von Kunstwerken verfolgt Rainer seit den späten sechziger Jahren. Das Original ist unter den Überzeichungen und Übermalungen Rainers fast immer erkennbar. Es läßt sich stets eine Beziehung herstellen.

Die Schau ist zunächst bis 19. Jänner 2000 jeweils Mittwoch bis Freitag von 11 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 13 Uhr zugänglich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK