Morgen, AK-Veranstaltung mit der Arbeitsgemeinschaft Verkehrspolitik: Faire und effiziente Preise für den Güterverkehr in der EU

Wien (OTS) - Im heurigen Oktober wurde dem EU-Parlament eine internationale Petition für eine kilometerabhängige Schwerverkehrsabgabe für Europa überreicht, die von rund 500 Organisationen unterstützt wurde. Modell stand die leistungsabhängige (also gewichts- und kilometerabhängige) Schwerverkehrsabgabe in der Schweiz, die dort ab 2001 eingehoben wird. ****

Bei einer gemeinsamen Veranstaltung der AK mit der Arbeitsgemeinschaft Verkehrspolitik wird Wolfgang Lauber, stv. Leiter der AK-Abteilung Umwelt und Verkehr, in seiner Einleitung die Position der AK darlegen. Als Gastreferent wird Andreas Weissen, Präsident der Internationalen Alpenschutzkommission sowie Präsident der Alpen-Initiative in der Schweiz, über die Schwerverkehrsabgabe referieren. Die Ende der 80er Jahre gegründete Alpen-Initiative hat die Schweizer Politik zum Güterverkehr maßgeblich beeinflusst.

Morgen, Freitag, 3. Dezember 1999, 14.30 Uhr
AK Wien Hauptgebäude, 4. Stock, Zimmer 400
1040, Prinz Eugen-Straße 20-22

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse Doris Strecker
Tel.: (01)501 65-2677

AK Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW