Dürr erzielt Rekordauftragseingang ots Ad hoc-Service: Dürr AG <DE0005565204>

Stuttgart (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich -----------------------------------------------------

  • Dynamische Entwicklung mit neuer strategischer Ausrichtung
  • Höchstwerte im Geschäftsjahr 1999
  • Deutlich steigender Umsatz und Ertrag im kommenden Geschäftsjahr erwartet

Mit mehreren Großaufträgen über neue Lackierereien für Volkswagen in Deutschland, Polen und Spanien, DaimlerChrysler in Deutschland sowie für General Motors in den USA im Wert von insgesamt rund 400 Mio. DM (204 Mio. Euro) hat der Dürr-Konzern, Stuttgart, beim Auftragseingang bereits jetzt die Bestmarke des vergangenen Jahres (1998: 2.128 Mio. DM/ 1.088 Mio. Euro) überschritten und wird damit im Geschäftsjahr 1999 einen neuen Spitzenwert erzielen. Unmittelbar vor dem Abschluß stehen darüber hinaus weitere Systemprojekte in den USA und Frankreich, für die bereits im Laufe des Jahres Engineering-Aufträge unterzeichnet wurden.

Auch für den Umsatz (1998: 2.108 Mio. DM/1.078 Mio. Euro) erwartet die Dürr AG im laufenden Geschäftsjahr wieder eine neue Höchstmarke. Das Ergebnis soll zumindest wieder das hohe Vorjahresniveau erreichen. Die mittelfristigen Entwicklungsperspektiven beurteilt der global tätige Dürr- Konzern ebenfalls positiv: Für das Geschäftsjahr 2000 und darüber hinaus geht Dürr von deutlichen Zuwächsen bei Umsatz und Ertrag aus.

Neue strategische Fokussierung als Lieferant von Produktionssystemen für die Automobilindustrie

Grund für die positive Einschätzung der Geschäftslage ist neben der guten Auftragslage der gezielte Ausbau des Produkt- und Leistungsportfolios über die bestehenden Geschäftsfelder Lackiersysteme, industrielle Reinigungstechnik und produktionsbegleitende Dienstleistungen hinaus. Im Rahmen neuer strategischer Zielsetzungen wird Dürr zukünftig sein erfolgreiches Systemgeschäft gezielt ausbauen und damit Produktionssysteme auch in weiteren Wertschöpfungsschritten der Automobilfertigung wie der Motoren- und Getriebefertigung und der Endmontage anbieten.

Als ersten Schritt hatte Dürr hierzu Ende September eine 50 %ige Beteiligung und die unternehmerische Führung sowie eine Option auf die vollständige Übernahme an der Alstom-Division Automotive and Painting Systems (Alstom Automation S.A.) erworben. Alstom Automation ist nicht nur der führende französische Systemanbieter von Lackierereien für die Automobil- und Zulieferindustrie, sondern verfügt auch über Kompetenzen für die Fahrzeugendmontage. Zum schnellen und umfassenden Ausbau eines Angebotes an kompletten Systemlösungen für die Motoren- und Getriebefertigung sowie für die Endmontage will Dürr mit der Carl Schenck AG, Darmstadt, einen der weltweit führenden Lieferanten von Automatisierungs- Diagnose- und Prüfsystemen auf diesen Gebieten übernehmen.

Bereits im April war Dürr mit dem Erwerb des international tätigen Spezialisten für produktionsunterstützende Dienstleistungen rund um die Automobilfertigung, der Premier Manufacturing Support Services Inc., Cincinnati, USA, in den Wachstumsmarkt Dienstleistungen eingestiegen.

Da der endgültige Vollzug der Kaufverträge für Alstom Automation sowie Schenck noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden bzw.von Aufsichtsgremien steht, sind diese Akquisitionen im Zahlenwerk 1999 nicht berücksichtigt. Die Finanzierung der Akquisitionen erfolgt über einen optimierten Mix verschiedener Kapitalmarktinstrumente.

Strukturelle Neuordnung der Dürr AG als strategische Management-Holding

Ihr dynamisches Wachstum wird die Dürr AG ab Jahresbeginn 2000 mit einer neuen Managementstruktur begleiten. Anstelle der bisherigen Gliederung nach Gesellschaften strukturiert sich die Dürr AG zukünftig in die fünf Unternehmensbereiche Paint (Lackiersysteme), Environmental (Umwelttechnik), Powertrain (Antriebsstrang), Automotion (Montage- und Fördertechnik) sowie Services (Dienstleistungen). Die Neuorganisation als strategische Management-Holding schafft klarere Verantwortlichkeiten für das weltweite Geschäft jedes Unternehmensbereichs und ermöglicht zusätzliche Synergien in Einkauf, Vertrieb, Forschung und Entwicklung sowie den Verwaltungsfunktionen.

Gute Perspektiven für profitables Wachstum

"Die 1998 angekündigte Verdoppelung des Umsatzes auf rund 4 Mrd. DM innerhalb von fünf Jahren können wir voraussichtlich bereits 2001 erreichen", so Hans Dieter Pötsch, Vorsitzender des Vorstands der Dürr AG. Mit der neuen strategischen Ausrichtung, den Akquisitionen, insbesondere von Alstom Automation und Schenck, sowie den führenden Positionen in den von Dürr bearbeiteten Marktsegmenten sieht das Unternehmen ausgezeichnete Perspektiven für ein dynamisches Umsatz-und Ertragswachstum in den kommenden Jahren.

Ansprechpartner

Gerhard Zaiß
Dürr AG Unternehmenskommunikation

Tel.: 07 11 / 1 36 10 95
Fax. 07 11 / 1 36 17 16
E-Mail: corpcom@durr.com

Finanzkalender

Vorläufiger Bericht über den Verlauf des Geschäftsjahres 1999: 26. Januar 2000

Bilanzpressekonferenz (Geschäftsbericht nach US GAAP): 17. April 2000

Hauptversammlung: 31. Mai 2000

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI