LIF-Hack weist Kritik von SPÖ-Lindenmayr zurück

Parkprojekt Lazarettgasse soll gänzlich zum Park werden

Wien (OTS) "Der von der SPÖ genannte Verbauungsgrad von 30% des Parkprojekts in der Lazarettgasse entspricht nicht den Tatsachen. Der Planentwurf sieht vielmehr eine Baulandfläche von mindestens 40% vor", wies Michaela Hack, Planungssprecherin des Liberalen Forums Wien, die von SPÖ-Lindenmayr vorgebrachte Kritik zurück. Unter Einbeziehung der im Bauland vorhandenen Grünflächen würde sogar noch mehr Fläche für die öffentliche Nutzung als Parks verloren gehen.

Hack bestätigte, dass der Bezirksentwicklungsplan die Öffnung und Nutzung der großen Freiflächen vorsehe. "Genau das fordern wir ja. Es liegt nun an den Verantwortlichen, die darin formulierten Forderungen auch umzusetzen", so Hack abschließend.

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81563

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW