ASC Incorporated & Edscha erhalten Vertrag für Dachsystem des BMW Z3 Roadster

Southgate/Michigan und Remscheid/Deutschland (ots-PRNewswire) - ASC Incorporated, Southgate, Michigan, USA, und Edscha Cabrio-Verdecksysteme GmbH, Hengersberg, Deutschland, haben den Vertrag für die Entwicklung und Produktion des kompletten Dachsystems für die nächste Generation des BMW Z3 Roadster erhalten. Der US$ 260 Millionen-Vertrag gilt für mehr als 300.000 Fahrzeuge für die Gesamtdauer des Projektes.

Für dieses Projekt haben ASC und Edscha die Bildung eines Joint Venture Unternehmens auf Basis 50:50 vereinbart, das die Entwicklung und Lieferung der Open Air Systeme durchführen soll. Das neue Unternehmen wird die Gesamtverantwortung für die Durchführung des Projektes übernehmen. Die Entwicklungsarbeiten werden vorrangig in Deutschland stattfinden, und die Produktion wird in einer neuen Einrichtung in der Nähe der US-amerikanischen BMW Fabrik in Spartansburg, South Carolina, erfolgen.

ASC liefert von seinem Werk in Columbus, Ohio, seit 1996 die Soft-und Hardtops für das gegenwärtige Z3-Modell. Edscha liefert seit 1985 Dachsysteme für die 3er-Serie von BMW und für den Z8.

Die Edscha-Gruppe, eine Tochtergesellschaft der Edscha AG, Remscheid, Deutschland, ist auf Karosserieteile (einschließlich Autotürscharniere, Türverriegelungen und Getriebekästen), Cabriodächer und LKW-Schiebedächer spezialisiert. Die Edscha-Gruppe wies mit einer Belegschaft von 4.084 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 1998/99 Umsätze von fast US$ 500 Mio. aus. Neben ihren drei Produktionsstätten in Deutschland gehören auch 15 Fabriken außerhalb Deuschlands zu der Gruppe.

ASC ist ein internationaler Hersteller von Spezialfahrzeugen und -produkten, mit fünf Unternehmensbereichen: Creative Services bieten Design-, Engineering- und Prototypen Service für Automobile an, Specialty Vehicles beliefern die Automobilindustrie mit Produktions-Expertise, Entwicklung und Produktion von Spezialfahrzeugen, Engineered Systems sind für Produktion und Vertrieb von Open Air Systemen (Sonnen- und Cabriodächer) für OEM und Folgemarkt-Anwendungen zuständig, Composites Systems entwickeln und produzieren eine Vielzahl von Verbundprodukten (abnehmbare Hardtops und Gussteile) für OEM und Folgemärkte und Aftermarket Products, die Fahrzeugzubehör für den Folgemarkt konstruieren und entwickeln.

Mit seiner Unternehmenszentrale in Southgate ist ASC in den gesamten Vereinigten Staaten, in Kanada, Deutschland und in Korea tätig. Das Unternehmen verfügt, zusammen mit seinen angegliederten Firmen, über Jahresumsätze von mehr als US$ 500 Mio.. Die Gruppe beschäftigt 3.500 Mitarbeiter an 29 Produktionsstandorten in aller Welt für die Herstellung und Montage von Spezialfahrzeugen und Dachsystemen.

ots Originaltext: ASC Incorporated
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Mark Pauze, ASC Incorporated
Tel. (USA) 734-246-0098 oder pausema@ascglobal.com oder
Barbara Meimeth, Edscha AG
Tel. +49-02191-363-677 oder bmeimeth@edscha.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE