Vizebürgermeisterin Laska übergibt Pflegepreis für Wien

Dank für täglich 24 Stunden selbstloser Zuwendung

Wien, (OTS) Bereits zum zweiten Mal wurde am Montag von Vizebürgermeisterin Grete Laska gemeinsam mit Vertretern der zuständigen Landesstelle der Unfallversicherung, AUVA, der Pflegepreis an Personen, die sich seit Jahren aufopfernd zu Hause
um einen angehörigen Schwerstversehrten kümmern, übergeben. Ziel dieser Auszeichnung ist es, Menschen für ihren enormen persönlichen Einsatz stellvertretend für das Unfallopfer "Danke zu sagen".****

Der Jänner 1990 hat das Leben der Familie Krnjic völlig verändert: Familienvater und Bauhilfsarbeiter Toma Krnjic stürzte bei der Arbeit aus rund zehn Meter Höhe von einer Leiter und
erlitt schwerste Kopfverletzungen. Heute kann er zwar wieder ein paar Schritte gehen, jedoch sprechen kann er noch immer nicht.
Mara Krnjic gab ihren Beruf auf, um ihren Mann zu Hause im Kreise der Familie zu pflegen. Macijan, der 14-jährige Sohn ist in die Rolle des Familienvaters geschlüpft. Für den bewundernswerten Einsatz, wie Frau Krnjic die schwierige Rolle als Pflegerin und Mutter vereint, wurde ihr der Pflegepreis für Wien 1999 zuerkannt.

Neben einer Urkunde und einem Relief "Sonnenuntergang" von Prof. Horst Aschermann, wurde ein Gutschein für einen vierzehntägigen Erholungsurlaub übergeben. Für diese Zeit bietet die AUVA an, dem Bewegungsunfähigen im Rehabilitationszentrum "Weißer Hof" aufzunehmen. (Schluss) bz

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Zima
Tel.: 4000/81 850

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK