ÖVP Penzing gegen Stauchaos

Neue Verkehrslösung für die Guldenbrücke

Wien, 29.11.1999 Die Guldenbrücke, die Penzing und Hietzing miteinander verbindet, ist seit Jahren als Stauerreger an der Westeinfahrt berüchtigt. Auf Initiative der ÖVP Hietzing und Penzing wurde die Situation entschärft.
Mag. Wolfgang Gerstl, Klubobmann der ÖVP Penzing, zeigt sich begeistert: "Durch Entfernung der Fahrbahnteiler zwischen den Fahrspuren, die in die gleiche Richtung führen, konnte eine zusätzliche Spur gewonnen. Dadurch blockieren wartende Linksabbieger nicht länger den Geradeausverkehr zwischen Hietzing und Penzing !" Mit einer früh-morgendlichen Verteilaktion informierten ÖVP Penzing und ÖVP Hietzing die Autofahrer im Wiental die Autofahrer über die Neuerung. Mit Gratis-Kipferln wurde den PKW-Fahrern die gute Nachricht noch zusätzlich versüßt. Gerstl: "Das Echo war großartig:
Denn bereits im Montag-Früh-Verkehr wurde die Verbesserung der Verkehrssituation durch die Entschärfung der Guldenbrücke deutlich !"

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Landesleitung Wien
Pressestelle
Günter Edletzberger
Tel. (01) 51543-40
e-mail:presse@oevp-wien.at
Internet: www.oevp-wien.at
ÖVP Penzing
Gerhard W. Loub, Tel.: 0676/5940004
e-mail: gerhard.loub@oevp-wien.at
Internet: www.oevp-wien.at/14

Österreichische Volkspartei

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW