ots Ad hoc-Service: MWG-Biotech AG <DE0007300105> MWG-Biotech AG - Veröffentlichung der 9-Monatszahlen

Ebersberg bei München (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Umsatz und Cash Flow im Rahmen der Unternehmensplanung Erfolgreiche Entwicklung der ausländischen Tochtergesellschaften

Auch im dritten Quartal 1999 setzte die MWG-Biotech AG in Ebersberg ihren erfolgreichen Wachstumskurs fort. Das am Neuen Markt notierte Unternehmen erzielte im abgelaufenen Neun-Monatszeitraum weltweit einen konsolidierten Umsatz in Höhe von 40,5 Millionen DM. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies eine Steigerung von 39 %. Damit liegt der Umsatz genau im Plan. Zusammen mit den aktivierten Eigenleistungen und dem Bestandsvermögen ergibt sich zum 30.09.1999 eine Gesamtleistung von 47,9 Millionen DM.

Im Berichtszeitraum erzielte die MWG-Biotech AG damit 55 % des geplanten Jahresumsatzes von 74 Millionen DM. Durch den hohen
Anteil an öffentlichen Auftraggebern wird das vierte Quartal - wie schon in der Vergangenheit - das mit Abstand umsatzstärkste werden. Trotz schwieriger Marktsituation in Deutschland wird der prognostizierte Jahresumsatz von 74 Millionen DM erzielt werden. Der EBIT (vor IPO) beträgt zum 30.09.1999 - 7,425 Millionen DM, EBIT (nach IPO) - 13,301 Millionen DM. Der EBT schloß zum 3. Quartal mit -13,529 Millionen DM.

Die durchgeführten hohen Investitionen für den Ausbau der Vertriebs- und Produktionsorganisation in den USA und in Europa sowie die Kosten für die verstärkte Akquisition von hochqualifiziertem Personal lassen entgegen der Planung für das Jahr 1999 für das operative Geschäft ein negatives Ergebnis erwarten. Im Durch- schnitt waren im Berichtszeitraum 219 Personen bei der MWG-Biotech AG weltweit tätig. Im Vergleich zum Jahresende 1998 ist dieses eine Ausweitung um 113 Personen oder um 94 %. Mit der Zahl der Neueinstellungen liegt MWG-Biotech deutlich über dem Planansatz für das Jahr 1999. Hochqualifiziertes Personal ist für MWG-Biotech die notwendige Basis, um den Anforderungen und Aufträgen der nahen Zukunft gerecht zu werden.

Der Unternehmensbereich Genomic Services erzielte im Berichtszeitraum einen Umsatz von 14 Millionen DM. Im Bereich Genetic Instruments realisierte MWG-Biotech ein Umsatzvolumen von 16,6 Millionen DM. Er bleibt damit der stärkste Wachstumsbereich der MWG-Biotech AG. Die Zellbiologie/Analytik, der dritte Geschäftsbereich, kam auf einen Umsatz von 9,9 Millionen DM.

Mit der Geschäftsentwicklung ihrer ausländischen Tochtergesellschaften zeigt sich das Life Science Unternehmen aus Ebersberg äußerst zufrieden. Die Fokussierung auf den US-amerikanischen Markt und die hohen Investitionen sowohl in qualifiziertes Personal als auch im Laborbereich zeigen bereits im Berichtszeitraum erste Erfolge, die sich im Branchenumfeld erfahrungsgemäß erst zwei Jahre nach Markteintritt einstellen. Der Umsatz der US-Tochter von MWG-Biotech lag per 30.09.1999 bei 1,8 Millionen US $. Auch die britische Niederlassung konnte mit einem guten Geschäftsverlauf in den neun Monaten des Jahres 1999 aufwarten. In Großbritannien lag Umsatz zum 30.09.1999 bei 2.6 Millionen Pfund.

Der Einstieg der MWG-Biotech AG in die DNA- bzw. Gen-Chiptechnologie wird sich bereits im vierten Quartal 1999 positiv auf Umsatz und Ertrag auswirken. Der überwältigende Absatz von DNA-Arrayern lässt erahnen, welche großen Wachstumspotentiale für die MWG-Biotech in diesem Marktsegment zu erwarten sind. Der Aufbau einer eigenen Bio-Chip-Gruppe läuft auf Hochtouren. Zusammen mit renommierten Kooperationspartner strebt die MWG-Biotech AG an, Vorreiter in der Bereitstellung dieser zukunftsweisenden
Technologie zu sein.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI