"Vorarlberger Nachrichten" Kommentar: Neue Worte, alte Köpfe (Von Kurt Horwitz)

Ausgabe vom 29. November 1999

Bregenz (OTS) Nach der langen Nachdenkphase kommt nun offenbar die Umdenkphase: In der ÖVP spricht Noch-Klubobmann Andreas Khol erstmals laut über "Bedingungen für eine Regierungsbeteiligung". Bei den Freiheitlichen kann sich Thomas Prinzhorn nun doch eine Übersiedlung in die Regierung vorstellen - bei seiner Wahl zum zweiten Nationalratspräsidenten hatte er das vor laufenden Kameras noch ziemlich kategorisch ausgeschlossen. Nach der Umdenkzeit muss wohl irgendwann auch die Entscheidungsphase kommen. Sie wird nicht leicht, glaubt man dem burgenländischen VP-Vorsitzenden Gerhard Jellasitz. Der hat ganz nüchtern analysiert, dass seine Partei bei einer Regierungsbeteiligung nur "zwischen Pest und Cholera" wählen könne. Er hat allerdings offengelassen, ob er bei der SPÖ an Brechdurchfälle und bei der FPÖ an die im Volksmund oft "schwarzer Tod" genannte Pest gedacht hat oder umgekehrt.

Nun ist die Frage, welche Medizin gegen die Seuchenangst hilft. Wolfgang Schüssel hat eine Antwort angedeutet: Er wolle nichts mehr werden, hat er laut und deutlich erklärt; es gehe ihm bei den "Zukunftsgesprächen" nicht um Personalpoker, sondern nur um das Wohl des Landes.

Wenn er das ernst meint und nicht nur als Verschleierung seines persönlichen Ringens um den Kanzlerthron, dann läge eine Lösung nahe:
Eine kleine Koalition zwischen SPÖ und ÖVP, aber - auf beiden Seiten! - mit neuen Konzepten und neuen Gesichtern an der Parteispitze. Von hochrangigen Sozialdemokraten hat es entsprechende Signale schon gegeben. Bis der eben erst angelaufene Umdenkprozess nicht nur neue Worte, sondern auch neue Köpfe gebiert, dürfte allerdings noch einige Zeit vergehen. ****

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Vorarlberger Nachrichten
Chefredaktion
Tel.: 05572/501-204

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS