STANDARD-Kommentar: "Schluss mit Blaulicht" vom michael Völker, Ausgabe vom 27./28. November

Wien (OTS) - Für Außenminister und ÖVP-Obmann Wolfgang Schüssel war es sicher nicht ganz einfach, seinem Parteifreund Fritz Neugebauer zum Wahlgewinn der Christgewerkschafter zu gratulieren. Zwar verteidigten die schwarzen Personalvertreter ihre absolute Mehrheit im Öffentlichen Dienst souverän, Schüssel musste im eigenen Haus aber eine empfindliche Niederlage hinnehmen: Im Außenministerium überholten die sozialdemokratischen Gewerkschafter die FCG. Das tut weh.

SPÖ-Chef Viktor Klima kann aufatmen, seine Gewerkschafter haben nur einen knappen Prozentpunkt verloren, in wichtigen Teilbereichen, bei den Lehrern und der Exekutive sogar beachtliche Gewinne erzielt. Das gibt Innenminister Karl Schlögl Auftrieb, dessen konsequenter Einsatz für die Polizei mit ein Grund für den Erfolg war. Schlögl kann sich auch bei Wiens Bürger meister Michael Häupl bedanken, der mit Zuwendungen der Gemeinde so manches Wachzimmer wohnlicher machte.

Wahlverlierer sind die Freiheitlichen. Der Höhenflug der AUF ist gestoppt. In der Exekutive verloren die freiheitlichen Gewerkschafter 2,4 Prozent, in manchen ihrer Hochburgen sogar dramatisch. Das liegt auch an einem wenig populären Spitzenkandidaten, in dessen Heimatbezirk Wien-Donaustadt die SP-Personalvertreter wieder das Ruder übernehmen konnten.

Jörg Haider verzichtete diesmal zur Gänze auf seinen Einsatz, wie überhaupt auffällig ist, dass sich kein freiheitlicher Spitzenpolitiker wahlhelfend bei der Exekutive engagierte. Wahlentscheidend war aber wohl der Umstand, dass sich die Frustration vieler Exekutivbeamter bereits bei der Nationalratswahl entladen hatte. Bei der Personalvertretungswahl konnte daher ganz entspannt das gewählt werden, worum es eigentlich ging: Die Personalvertretung eben, und nicht die Partei.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Der Standard
Tel.: (01) 531 70/0 (Abenddienst)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS