LHStv. Bauer: Video-Konferenz-Einrichtung des Ludwig-Boltzman-Institutes in St. Pölten

LHStv. Bauer eröffnete neue Telekommunikationseinheit

St. Pölten (SPI) - "Wohl kaum ein anderer Bereich spielt in unserem Leben eine so gewichtige Rolle wie die Gesundheit, kaum ein anderer Bereich wird allerdings auch erst dann wahrgenommen, wenn er nicht mehr wie gewohnt vorhanden ist. Aus diesem Grunde müssen wir die medizinischen Möglichkeiten für die Erhaltung unserer Gesundheit optimieren. Mich als verantwortlichen Gesundheitspolitiker Niederösterreichs erfüllt es mit großem Stolz, die Telekommunikationseinheit für die Kardiologie des Ludwig-Boltzmann-Institutes im KH St. Pölten nun ihrer Bestimmung zu übergeben, die der ständigen Aus- und Weiterbildung unserer Mediziner dienen wird. Mit Hilfe dieser Einrichtung ist es möglich, per Videokonferenzanlage internationale Diskussionen mit Spezialisten zu führen, oder per Kamera bei der Vorstellung neuer Operationstechniken dabei zu sein. Die Nutzung dieser Einheit stellt den richtungsweisenden Weg ins nächste Jahrtausend dar und wird im Rahmen dieser Veranstaltung bereits einen ersten Einsatz durch eine Diskussion mit einem führenden Wissenschafter in Norwegen erfahren", erörterte LHStv. Dr. Hannes Bauer heute Freitag, den 26. November 1999, anlässlich der Eröffnung der Video-Konferenz-Einrichtung im Krankenhaus St. Pölten.****

Das Niederösterreichische Gesundheitswesen zeichnet sich in den kommenden Jahren durch einen beispiellosen Investitionsschub aus. Mehr als 2 Milliarden Schilling werden in Aus- und Neubauten investiert. Die Kardiologie wurde in den letzten Jahren umfassend mit großen Patientenstudien abgesichert und mit LHStv. Dr. Bauer bereits ein Plan ausgearbeitet, der der NÖ Bevölkerung flächendeckend und in ausreichender Kapazität eine kardiologische Spitzenversorgung bietet. "Nun ist eine enge Vernetzung mittels Videokonferenzschaltung zwischen den Krankenhäusern Mistelbach, Wr. Neustadt und St. Pölten geplant. Es bedeutet dies für die Bürgerinnen und Bürger Niederösterreichs eine enorme Verbesserung im Gesundheitswesen, trotz allem dürfen wir aber nicht die enorme Verantwortung und Leistung unserer Ärzteschaft und des übrigen Krankenhauspersonals vergessen, für die ich mich an dieser Stelle wieder einmal bedanken möchte", so LHStv. Dr. Bauer abschließend.
(Schluss) sk/fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN