25 Jahre Verein NÖ-Wien/Gemeinsame Erholungsräume

LR Sobotka präsentiert Mountainbiken im Wienerwald

St.Pölten (NLK) - Im Zuge einer Pressekonferenz anläßlich des 25jährigen Bestehens des Vereines NÖ-Wien/Gemeinsame Erholungsräume präsentierte heute Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka in Gablitz das Projekt "Mountainbiken im Wienerwald", das seitens der Bundesländer Niederösterreich und Wien für 1999 zusätzlich zum jährlichem Mitgliedsbeitrag mit einem einmaligen Beitrag in der Höhe von insgesamt 1 Million Schilling gefördert wird.

Die Stadt und das umgebende Land seien ein in Europa besonderer Raum wie etwa sonst nur Berlin und Brandenburg, sagte in diesem Zusammenhang Sobotka. Über die Grenzen von Gemeinden und Ländern hinweg, in einer Zeit als vor 25 Jahren der Ostraum noch das Ende des freien Europa war, die Zusammenarbeit zu suchen, sei das besondere Verdienst des Vereines NÖ-Wien. Vor allem im Bereich der Freizeitentwicklung und des ressourcenschonenden Umganges mit der Natur hätten die für rund 480 Projekte eingesetzten 278 Millionen Schilling, wovon 68 Prozent nach Niederösterreich flossen, beachtlichen Nutzen für die Bewohner gebracht. Im Bereich des Mountainbikens gelte es, sowohl der Schutzwürdigkeit des Grünraumes als auch den Bedürfnissen und den neuen Freizeitverhalten der Bevölkerung Rechnung zu tragen, so Sobotka abschließend.

Das Projekt "Mountainbiken im Wienerwald" wird in den Jahren 1999 bis 2001 realisiert und sieht einen Aufwand von insgesamt 14,3 Millionen Schilling vor. Seitens des Vereines NÖ-Wien/Gemeinsame Erholungsräume ist die Förderung dieses Projektes mit einem Betrag von 2,6 Millionen Schilling über drei Jahre in Aussicht genommen. Insgesamt sollen 900 Kilometer Strecke entstehen. Bereits bisher hat der Verein NÖ-Wien für die Errichtung von Radwegen in 35 Gemeinden rund 66 Millionen Schilling bzw. 28,5 Prozent seiner Fördermittel zur Verfügung gestellt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK