Kadenbach: Dank Schlögl - FSG gewinnt bei der Exekutive

Der Trend zur AUF konnte gestoppt werden

Niederösterreich (SPI) "Es ist erfreulich, daß der Trend zur AUF bei der Exekutive gestoppt werden konnte. Die Stimmengewinne und Mandatsgewinne der FSG im Bereich der Exekutive sind auch eine Anerkennung der Reformen unter Innenminister Mag. Karl Schlögl", stellte die Landesgeschäftsführerin Karin Kadenbach fest.

"Dort wo bei Aufnahmen objektive Kriterien angewandt werden ist die Personalvertretungswahl ein Spiegelbild der derzeitigen politischen Situation. Im niederösterreichischen Landesdienst muß es ebenfalls so rasch wie möglich zu objektiven Anstellungskriterien kommen", so Kadenbach.

"Die SPÖ-NÖ wird alles tun, um den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern, gleich ob und welches Parteibuch sie haben, die gleichen Möglichkeiten zu erschließen. Es darf nicht sein, daß eine Anstellung oder eine Beförderung in Niederösterreich von einem bestimmten Parteibuch abhängt", so die Landesgeschäftsführerin Karin Kadenbach.
(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/22 55 145

SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN