ots Ad hoc-Service: Lintec Computer AG <DE0006486004> Quartalsplanung zum 5. Mal in Reihenfolge übertroffen / Wachstumstempo weiter erhöht

Taucha (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Lintec Computer AG < LIC > WPKN 648 600

Die Lintec Computer AG hat ihr im ersten Halbjahr vorgelegtes Rekordwachstum kontinuierlich weiter gesteigert. Trotz dreimaliger Anhebung der offiziellen Unternehmensplanungen seit dem IPO vor 14 Monaten wurde die aktuelle Konzernplanung nunmehr bereits im fünften Quartal nacheinander erneut übertroffen.

Ursache für die sehr erfreuliche Entwicklung war neben der RFI-Akquisition auch das beschleunigte interne Wachstum: nach einer 58,6%igen Ergebnissteigerung im ersten Halbjahr wurde von Juli bis September das Vorjahresergebnis intern um 75,1% übertroffen. Besonders hoch zu bewerten ist dieses Ergebnis vor dem Hintergrund des Y2K-Problems und der Lieferverknappung aufgrund des Erdbebens in Taiwan.

Insgesamt verbesserte sich das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in den ersten neun Monaten des Jahres 1999 weit überplanmäßig auf 5.527 TDM. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einem Anstieg auf 171,8%.

Deutlich greifen mittlerweile die ergebnisverbessernden Synergien bei den Konzerntöchtern Batavia Multimedia AG und RFI Elektronik GmbH: während Batavia in den ersten 9 Monaten des Vorjahres ein Ergebnis von lediglich 117 TDM aufwies, wurden in diesem Jahr bereits 711 TDM erwirtschaftet.

Die RFI Elektronik GmbH erreichte im 3. Quartal 1999 ein Vorsteuerergebnis von 574 TDM gegenüber 114 TDM im Vorjahreszeitraum. Auch die anderen Beteiligungen der Lintec Computer AG wirtschafteten erfolgreicher als in den Planungen verankert; so fielen die Verluste aufgrund von Anlaufinvestitionen mit 290 TDM deutlich geringer als erwartet aus.

Das DVFA-Ergebnis des Konzerns stieg um 50,2% auf 2.871 TDM; nach 6 Monaten waren noch 33,1% vermeldet worden.

Der Konzernumsatz erhöhte sich im Verhältnis zum rechnerischen Vergleichswert der ersten drei Vorjahresquartale um 36,6% auf 324,7 Mio. DM. Im Verhältnis zum veröffentlichten Quartalsbericht 3/98, also ohne Berücksichtigung der erst zum 31.12.1998 übernommenen Batavia, stieg der Konzernumsatz sogar auf über 350%.

Die im Berichtszeitraum erfolgreich durchgeführte Kapitalerhöhung brachte zusätzliche Mittel in Höhe von 76,2 Mio. DM ins Unternehmen. Damit erhöhte sich die Eigenkapitalquote auf über 51%, so daß eine ausreichende materielle Basis geschaffen wurde, um neben einem unvermindert zügigen internen und externen Wachstum vor allem die beiden Hauptprojekte PixelNet (Börsengang) und Batavia (Umstrukturierung zum IT-Makler und -Dienstleister) entscheidend voran zu treiben. Für die PixelNet AG laufen die komplexen Vorbereitungen für den geplanten Going Public im Jahr 2000 auf Hochtouren; dazu gehören auch die bereits weit fortgeschrittenen Beteiligungsverhandlungen mit einem weltwirtschaftlichen Majorplayer.

Der ausführliche Quartalsbericht liegt ab dem 26.11.1999 unter www.lintec.de in zweisprachiger Ausführung zum Download bereit. Selbstverständlich kann er auch in gedruckter Form beim Unternehmen abgerufen werden.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/05