"Reform der Lehrabschlussprufung kommt in Bewegung!"

Wien (OTS) - Die von SPÖ-Nationalratsabgeordneten und Landespräsident des freien Wirtschaftsverbandes NÖ, Günter Kiermaier, im Juli beim Wirtschaftskammertag eingebrachte Anregung, die Lehrabschlussprüfung einer Reform zu unterziehen, wird nun, wie im Bereich der Sektion Handel, auch von anderen Funktionären der Kammer aufgegriffen.

"Es geht dabei darum, die Prüfung auf eine breitere Basis zu stellen und vor allem nicht so stark auf Einzelergebnisse aufzuhängen. So soll als ein ganz wichtiger Reformschub die Intensivierung der Projektarbeit betrieben werden.", legt Kiermaier dar. "Für einen Lehrling aus dem Gastgewerbe könnte beispielsweise die Ausrichtung einer Hochzeit Thema einer Projektarbeit sein. Er hatte sich dann in seiner Arbeit mit der gesamten Abwicklung vom Erstellen der Menüvorschläge, der Gestaltung der Menükarten und der Tischdekoration bis zum Empfang und der Betreuung der Festgäste auseinanderzusetzen." "Und im Gewerbe könnte die Durchführung eines kompletten Auftrags vom Kundengespräch bis zur Baustelleneinrichtung Aufgabenstellung für eine Projektarbeit sein.", so der SPÖ-Mandatar.

"Diese Art von Prüfung wurde zeigen, ob der Lehrling eine umfassende Ausbildung hat. Zugleich konnte dadurch weitgehend verhindert werden, dass ein gut ausgebildeter Lehrling bei dieser für das Berufsleben so wichtigen Prüfung an einzelnen Detailfragen scheitert. Es wäre daher im Sinne unserer jungen Fachkräfte, dass die Lehrabschlussprüfung rasch weiterentwickelt wird."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel. 50 121-0Freier Wirtschaftsverband Österreich - FWVÖ,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FWV/OTS