ots Ad hoc-Service: TELES AG <DE0007454902> Erfolgreiches 1999 und beste Perspektiven 2000

Berlin (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Anläßlich ihrer
DVFA-Analystenkonferenz heute in Frankfurt berichtet die TELES AG hervorragende Fundamentaldaten zu ihrer Geschäftsentwicklung in 1999 und zu ihrer Wachstumsplanung 2000.

Das für 1999 geplante Nettogewinn-Wachstumsziel in Höhe von 42 Millionen DM (1998: 21 Mio DM) dürfte erreicht oder übertroffen werden. Die 42 Millionen DM des diesjährigen Nettogewinns sollten mit mindestens 28 Millionen DM aus der normalen Geschäftstätigkeit stammen und mit bis zu 14 Millionen DM aus außerordentlicher Geschäftstätigkeit (Akquisitionen, Wertsteigerungen, Veräußerungen). Diese Erwartungen dürften in beiden Bereichen der Geschäftstätigkeit erfüllt werden. Die TELES würde damit das für 1999 versprochene etwa 100-prozentige Wachstum des Nettogewinns tatsächlich erzielen.

Um die Zuverlässigkeit ihrer Gewinnprognosen auch in Zukunft zu gewährleisten, hat die TELES mehrere Möglichkeiten zur kurzfristigen Strukturveränderung ihres schnellen Wachstums angelegt: Zur Absicherung oder sogar zur Beschleunigung ihrer Gewinnsteigerung kann die TELES in Zukunft "verdeckte Reserven", d.h. den tatsächlichen Wert ihrer Tochter-Unternehmen nutzen. In diesem Jahr wird eine solche Option mittels ihrer Konzerntochter STRATO AG partiell genutzt. Einzelheiten dazu findet man auf www.teles.de in dem "Zwischenbericht 1. Jan. bis 30. Sep. 1999 des TELES-Konzerns (nach US-GAAP)".

Das für 1999 geplante Umsatz-Wachstumsziel in Höhe von 340 Millionen DM sollte ebenfalls - genau wie beim Nettogewinn - zu mindestens zwei Dritteln aus normaler Geschäftstätigkeit stammen. Zu diesem Wachstum des Eigenerlöses auf mindestens 227 Millionen DM (Vorjahr: 192 Mio DM) sollten weitere 113 Millionen DM Erlös aus akquirierten Unternehmen kommen. Auch dieses Umsatz-Wachstumsziel dürfte 1999 beim Eigenerlös erreicht oder übertroffen werden. Konkrete Gespräche zu Akquisitionen mit einem Umsatzvolumen von deutlich über 100 Millionen DM können jedoch in diesem Jahr nicht mehr abgeschlossen werden: Sie erstrecken sich ohne jegliche Substanzänderung in das nächste Jahr.

Da diese Verschiebung der Akquisitionen keine Auswirkung auf das Nettoergebnis in 1999 hat, dürfte sich in diesem Jahr eine ungewöhnlich hohe Netto-Umsatzrendite von über 18 Prozent ergeben -ein Wert, der in 2000 kaum wieder erreicht werden kann.

Aufgrund dieses planungsgerechten Wachsens der TELES im Jahr 1999 wird ihre frühere Wachstumsplanung für das Jahr 2000 nunmehr voll bestätigt: Im nächsten Jahr sollen demnach der Nettogewinn auf 72 Millionen DM und der Konzernerlös auf 510 Millionen DM ansteigen. Beide Kennzahlen sollen sich wiederum zu zwei Dritteln aus normaler und zu einem Drittel aus außerordentlicher Geschäftstätigkeit ergeben. Die Planungszahlen für das nächste und die kommenden Jahre (bis 2002), enthält die Unternehmensbroschüre der TELES auf www.teles.de.

Die gegenwärtige und zukünftige Entwicklung des TELES-Konzerns kann man also bis auf weiteres etwas stereotyp aber zutreffend durch einen einfachen Satz charakterisieren: In 1999 stürmisches Wachstum, in 2000 stürmisches Wachstum, in 2001 stürmisches Wachstum,... -alles wie in den letzten Jahren ständig gehabt.

Prof. Dr.-Ing. Sigram Schindler Vorstandsvorsitzender

Prof. Dr. Sigram Schindler, CEO

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI