Meilenstein für RIZ Krems gesetzt

Gabmann: Erfolgen muß man entgegengehen

St.Pölten (NLK) - Am ehemaligen MAGINDAG-Gelände in Krems-Lerchenfeld wurde heute mit der Setzung zweier Meilensteine die Bauphase des RIZ-Gründerzentrums Krems begonnen, das bei Baukosten von rund 38 Millionen Schilling im Sommer 2000 bezogen werden soll.

Die Meilensteine seien Beweis dafür, daß man dem Erfolg entgegengehen muß, sagte dabei Wirtschafts-Landesrat Ernest Gabmann, zugleich Eigentümervertreter der Eco Plus und der RIZ-Holding. Krems sei in einer Aufbruchstimmung, getragen von Eigeninitiative und Verantwortungsbewußtsein. Das Land sei gerne Partner für Gemeinden mit zukunftsweisenden Initiativen. Als Wirtschafts- und Handelszentrum könne Krems vom RIZ nur profitieren.

Nach dem Beteiligungsmodell und dem Verfahrensexpreß für die Beschleunigung von Betriebsanlagengenehmigungen sei die Gründung der RIZ-Holding zur Schaffung der nötigen Infrastruktur ein dritter Schritt des Landes, um die Selbständigenquote, die zwar in Niederösterreich besser als im Bundesschnitt, insgesamt aber zu gering sei, zu heben. Die neue Herausforderung einer Gründeroffensive könne man nur gemeinsam bewältigen, argumentierte Gabmann. Nichts dem Zufall zu überlassen und mit allen Sozialpartnern, Gemeinden, Städten und Fördervereinen weiter zusammenzuarbeiten, seien die Garanten dafür, den erfolgreichen niederösterreichischen Weg, der zu guten wirtschaftspolitischen Kennzahlen geführt habe, zukunftsweisend fortzusetzen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK