Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten für schnellen Datentransfer mit dem StarLine 100 von Kapsch

Wien (OTS) - Die komfortable Lösung für schnellen Internetzugang hat einen Namen: StarLine 100 von Kapsch. Große Datenmengen werden einfach und schnell übertragen, alle Anforderungen an moderne Sprach-Daten-Kommunikation werden erfüllt. Mit bis zu 2Mbit/sec kann der StarLine über jeden herkömmlichen ISDN-Multianschluss in Österreich bzw. Primary-Anschluss weltweit sofort in Betrieb genommen werden. Überzeugend auch das ausgezeichnete Preis/Leistungsverhältnis: Die ausschließliche Verwendung weltweit normierter Schnittstellen und Protokolle halten die Investitionskosten sowohl für den Anwender als auch für den Netzbetreiber so gering wie möglich.

Der StarLine 100 bietet Leistungsmerkmale, die einzigartig in diesem Marktsegment sind, wie die volle Integrationsmöglichkeit von bis zu 4 ISDN-Basisanschlüssen, die der zusätzlichen Anschaltung von ISDN-Telefonapparaten oder ISDN-Telefonanlagen dienen. Aber auch die Datenübertragung, die über eine standardisierte Ethernet-Schnittstelle für bis zu 10Mbit/sec erfolgt, zählt zu den wichtigen Vorteilen des StarLine. Die Daten werden über maximal 30 gebündelte 64kBit-Kanäle des Primary-Anschlusses mittels des normierten Multilink-Point-to-Point-Protokolls (ML-PPP) an bis zu 30 unterschiedliche Destinationen übertragen.

Werden also ISDN-Telefonanlage/Telefone und Firmennetzwerk/Einzelplatzrechner an den StarLine 100 angeschlossen, erfolgt die Übertragung von Sprache und Daten über einen ISDN-Primary-Anschluss mit 2Mbit/sec.

Stellvertretend für die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten, seien zwei Einsatzgebiete des Kapsch StarLine genannt:

Teleradiologie

Der StarLine 100 ermöglicht das Versenden und Empfangen von medizinischen Bilddaten (Computertomographien, Röntgen, Magnetresonanz, Ultraschall). Der Radiologe kann die Bilder dann auf einem Computerbildschirm abrufen und zwecks besserer diagnostischer Aussagefähigkeit digital weiterbearbeiten. Vorteile dieser Methode sind die schnelle und ständige Verfügbarkeit der gewünschten Informationen bzw. des Bildmaterials und somit auch die Vermeidung von etwaigen Mehrfachuntersuchungen.

Mittels Teleradiologie kann zu jeder Zeit problemlos Rat auch von räumlich entfernten Spezialisten eingeholt und dadurch unnötige Wartezeiten und die unnötige Belastung durch einen Transport vermieden werden.

Bisher wurden zur Übertragung von medizinischen Bilddaten ein bis zwei B-Kanäle à 64kBit/s des ISDN-Netzes verwendet. Die lange Übertragungsdauer von 30 bis 80 Minuten pro Bildserie verhinderte bislang jedoch eine Verbreitung der Bildüber-tragung über das Telefonnetz. Mit dem StarLine100 wird die Übertragungsdauer erstmalig um ein vielfaches reduziert: Um eine medizinisch vertretbare Übertragungsdauer von unter 5 Minuten zu erreichen, bündelt der StarLine 100 bis zu 30 ISDN-Kanäle.

In vier niederösterreichischen Krankenhäuser wurde in den letzten Monaten in Kooperation mit dem Amt der NÖ Landesregierung, Kapsch AG und Siemens Med die Bilddatenübertragung zwischen den Radiologischen Abteilungen in einem Feldversuch erfolgreich ausgetestet.

Automobil-Zulieferindustrie

Die Automobilindustrie gilt als Vorreiter in der Datenfernübertragung und im elektronischen Datenaustausch zwischen Hersteller und Zulieferer. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) hat bereits 1985 mit dem Odette File Transfer Protocol (OFTP) eine einheitliche Unternehmenskommunikation zwischen den Herstellern und den Zulieferern über das Fernsprech- und ISDN-Netz etabliert und so einen Standard in der Automobilindustrie geschaffen.

Technische Zeichnungen, 3D-CAD-Modelle, NC-Programme oder andere Informationen werden in Dateiform - also papierlos und ohne Datenträger - mit OFTP gesichert übertragen. Der Automobil Zulieferbetrieb benötigt zum elektronischen Dateitransfer eine Anbindung seines Computernetzwerkes an das öffentliche ISDN-Telefonnetz. Für Betriebe mit höherem Bandbreitenbedarf und mehreren Zulieferanten ist der ISDN-Multianschluss die richtige Wahl. Anstelle der ISDN-Karte findet als Netzabschluß der StarLine 100 hier den idealen Einsatz.

Die Firma Vertical in Wien hat als Generalunternehmen und Lieferant für die Übertragungssoftware "Daxware" die erste Referenzanlage mit dem ISDN Multianschluß und StarLine 100 realisiert. Rechtzeitig bevor der OFTP auch in Österreich zur Bedingung wird, bietet Vertical Paketlösungen für den Datentransfer in der Automobil Zulieferindustrie nach dem Odette Standard an.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Brigitte Herdlicka Karl Jansch
Public Relations Marketing
Tel.: +43 (1) 811 11/2705 Tel.: +43 (1) 811 11/2079
E-Mail: herdlick@kapsch.net E-Mail: jansch@kapsch.net
Kapsch AG, A-1121 Wien, Wagenseilgasse 1

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS