Preisüberreichung im NÖ Naturgarten-Wettbewerb 1999

Sobotka: Sensibilität steigern und Umweltbewußtsein heben

St.Pölten (NLK) - In St.Pölten wurden heute die Preise des in Zusammenarbeit zwischen der Koordinierungsstelle für Umweltschutz beim Amt der NÖ Landesregierung, der "umweltberatung", der Agrarbezirksbehörde und den NÖ Nachrichten heuer zum erstenmal durchgeführten NÖ Naturgarten-Wettbewerbes "Ein Bild von (m)einem Garten" überreicht.

Umwelt-Landesrat Wolfgang Sobotka, Initiator der NÖ Naturgartenaktion "Gesund halten, was uns gesund hält", die sich 1999 dem Schwerpunkt "Jetzt blüht Ihnen was: eine Wiese voller Blumen!" widmete, betonte in seiner Bilanz, die Gartenaktion konzentriere Umweltpolitik nicht auf ein schmales Segment. Wer von sich aus anhand seines Hausgartens, von denen es in Niederösterreich rund 326.000 gebe, Verständnis für den Kreislauf der Natur entwickle, sei auch für eine allgemeine Sensibilitätssteigerung und Hebung des Umweltbewußtseins offen.

Wie Sobotka weiter betonte, wurden im Jahr 1999 2.400 Beratungen über das Gartentelefon und 700 Beratungen vor Ort durchgeführt, 340 Auszeichnungen mit der Gartenplakette für umweltschonendes und naturnahes Gärtnern verliehen, 12.000 Wiesenblumensamensackerln verteilt und 20 Gärtnereien als Partner der Aktion gewonnen. Nach einer Gallup-Umfrage sei die Aktion, die nächstes Jahr den Schwerpunkt "Gemüse und Kräuter" hat, 17 Prozent der NiederösterreicherInnen bekannt, 73 Prozent bewerten die Aktion als gut oder sehr gut. 50 Prozent der Befragten gaben zudem an, sich aktiv an kommunaler Grünraumgestaltung beteiligen zu wollen.

In Verbindung mit dem Naturgarten-Wettbewerb wurde zudem ein Fotowettbewerb mit inhaltlichen Umsetzungsmaßnahmen in bezug auf umweltschonende Bewirtschaftung, Gestaltungsideen unter Verwendung standortgerechter Pflanzen, Vielfalt an Pflanzen und Tieren sowie vielfältige Nutzungsmöglichkeiten für die Bewohner durchgeführt. Der erste Preis, verbunden mit einem Scheck über 10.000 Schilling, ging an die Familie Edelbacher aus Gossam bei Emmersdorf. Schöne Sachpreise gingen an die neun Nächstplazierten: Familie Baier aus Obritzberg, Hedwig Ehrenberger aus Sollenau, Familie Käs aus Gänserndorf, Nadine Horn und Felix Höbarth aus Leiben, Harald Mevec aus Blindenmarkt, Juliane Mayer aus Langenlois, Hermi und Dieter Proksch aus Gablitz, Elisabeth Fischer aus Untermarkersdorf sowie Andrea Ritter aus Ybbs an der Donau.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK