Roth: NÖ arbeitet unaufhaltsam in Richtung Top-Ten

Wirtschaftsstandort stärken - Lebensqualität steigern

Niederösterreich, 25.11.1999 (NÖI) "Das ehrgeizige Ziel von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Niederösterreich unter den 'Top-Ten-Regionen' Europas zu positionieren, ist nicht mehr weit entfernt. So sind wir bereits bei der Beschäftigung unter diesen Top-Regionen, bei der Jugendbeschäftigung sogar 'Top 1'. Ziel des ersten niederösterreichischen "Top-Ten-Tages" war es, die derzeitige Position Niederösterreichs auszuloten und die Voraussetzungen für eine Top-Ten-Region zu definieren", erklärte LAbg. Sissy Roth. ****

Zu einer derartigen Spitzenregion gehört neben der Attraktivität des Wirtschaftsstandortes mit dem notwendigen Ausbau einer leistungsfähigen Infrastruktur auch ein Top-Bildungsstandort und eine Region der Top-Menschlichkeit. Wir wollen
Niederösterreich auch zu einer "Insel der Menschlichkeit" mit bester Lebensqualität und den besten Rahmenbedingungen, insbesondere für unsere Familien, machen. "Gerade für eine Region wie Niederösterreich auf dem Weg von einem Grenz- zu einem
Kernland ist es wichtig, sich klar zu positionieren, weil Nationalstaaten in Zukunft immer mehr Kompetenzen an die EU
abgeben und damit die einzelnen Regionen an Bedeutung gewinnen werden. Wir werden diese neuen Herausforderungen annehmen und optimal im Sinne unserer Bevölkerung umsetzen", so Roth.

"Wir haben noch viel vor, aber bereits sehr viel erreicht. Wenn wir mit unvermindertem Tempo weiterarbeiten, werden wir schon bald die 'Top-Ten-Region' Europas sein", weiß Roth.

- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI