Blecha: Scharfe Kritik an Klimas Reformpapier und eigener Partei. Der SPÖ-Pensionistenchef im News-Interview: Gang in die Opposition wäre fatal. Vorausmeldung News 47/24.11.99

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin News in seiner morgen erscheinenden Ausgabe berichtet, übt SP-Pensionistenchef Karl Blecha scharfe Kritik an Klimas Reformpapier: "Das war nicht sehr durchdacht. Man redet nicht von einer Pensionsreform, wenn die vor zwei Jahren beschlossene noch gar nicht richtig begonnen hat." Sein Fazit: "Es war ein kapitaler Fehler, Reformvorschläge so zu präsentieren. Damit leisten wir den Panikmachern Vorschub."

Blecha nimmt in dem Interview auch zur derzeitigen Lage der SPÖ Stellung: "In der Partei geht es offenbar drunter und drüber. Die SPÖ muß sich wieder konsolidieren und ein klares Programm des Kanten-Zeigens präsentieren."

Vom Gang in die Opposition hält der ehemalige Innenminister wenig:
"Der derzeitige Zustand der Partei würde sich in der Opposition weiter verschlechtern." Neuwahlen schließt Blecha nicht aus: "Mit einem kantigen Programm können wir bei Neuwahlen besser abschneiden als am 3. Oktober."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel.: 01/21312-103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS