Bill and Melinda Gates Foundation stellt $750 Mio. für die schnellere Verteilung von lebensrettenden Impfstoffen bereit / Spende ist die größte in der Geschichte der Stiftung

Seattle (ots-PRNewswire) - Die Bill and Melinda Gates Foundation kündigte eine Spende über $750 Mio. über fünf Jahre an, mit der sichergestellt werden soll, dass die Kinder in Entwicklungsländern im nächsten Jahrtausend gegen die verbreitetsten tödlichen Krankheiten immunisiert werden. Die Schenkung repräsentiert die erste Spende für eine neue Initiative mit dem Namen "Global Fund for Children's Vaccines". Sobald der Fonds seine Arbeit aufnimmt, wird er Impfstoffe ankaufen und die Impfungsangebote in den ärmsten Ländern der Welt verbessern. Der Global Fund for Children's Vaccines wird in den nächsten sechs bis acht Monaten mit der Arbeit beginnen.

Der Fonds wird eng mit einem neuen internationalen Zusammenschluss mit dem Namen "Global Alliance for Vaccines and Immunization" (GAVI) zusammenarbeiten, einer Partnerschaft internationaler Entwicklungs-und Finanzierungsorganisationen, Wohltätigkeitsgruppen, der pharmazeutischen Industrie und anderen.

Die GAVI-Partner, zu denen auch die Weltgesundheitsorganisation, die UNICEF, die Weltbank und das Bill and Melinda Gates Children's Vaccine Program gehören, werden das Geld für eine länger angelegte, weltweite Impfungsinitiative verwenden, um den Herausforderungen bei der Entwicklung und Verbreitung von Impfstoffen in Entwicklungsländern zu begegnen. Schätzungsweise 4 Mio. Kinder sterben jedes Jahr an Krankheiten, die verhindert werden könnten, wenn die Kinder rechtzeitig geimpft werden würden.

Neben dem Kauf von Impfstoffen wird der Fonds auf internationaler Ebene arbeiten, um Regierungen, private Unternehmen, pharmazeutische Unternehmen und andere Gruppen dazu zu bringen, die nötigen finanziellen Ressourcen bereitzustellen, um die Impfungsvorsorge im Kindesalter weltweit zu realisieren. Die Ressourcen des Fonds werden auch dazu verwendet, die vorhandenen Impfungsprogramme, wo nötig, zu verstärken.

"Melinda und ich wollen sicherstellen, dass im nächsten Jahrtausend jedes Kind Zugang zu lebensrettenden Impfstoffen erhält, egal wo es lebt," sagte Bill Gates, Mitbegründer der Bill and Melinda Gates Foundation.

"Es sind Impfstoffe vorhanden, die, wenn sie entsprechend verteilt werden, jährlich das Leben von drei bis vier Mio. Kindern retten könnten. Aber angesichts des Problems von AIDS, von Malaria und anderen Krankheiten, für die wir noch keine wirksamen Impfstoffe haben, besteht das jetzige Problem darin, wie wir vorankommen und die Forschung weiterführen. Die Initiative von Bill und Melinda Gates ist ein gewaltiger Schritt für diesen Prozess, den wir alle feiern sollten," sagte James Wolfensohn, Präsident der Weltbankgruppe.

Die Vertreter der GAVI-Partneragenturen schätzen, dass über die nächsten fünf Jahre immense finanzielle Mittel nötig sind, um Kinder in den ärmsten Ländern gegen die Hauptursachen von Leberkrebs, Lungenentzündung und Meningitis zu immunisieren. Durch die Einführung neuer Impfstoffe gegen diese Krankheiten und ein verbesserte Anwendung der herkömmlichen Impfstoffe will der Global Fund for Children's Vaccines die Zahl der jährlich geretteten Kinder verdoppeln.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt können Eltern und Regierungen in den ärmsten Ländern neuere, relativ kostspielige Impfstoffe nicht bezahlen. Sobald sich zeigt, dass die Ressourcen eines Landes für die Immunisierung maximiert worden sind, wird der Fonds hinzutreten, um die Ressourcen bereitzustellen, mit denen in verbesserten Impfprogrammen die Einführung neuer Vakzine sichergestellt werden kann.

"Die wirksame Verteilung von Impfstoffen in den ärmsten Teilen der Welt hängt von Partnerschaften zwischen Wirtschaft, Regierungen, Stiftungen und Einzelpersonen ab," sagte Carol Bellamy, Executive Director des Internationalen Kinderhilfswerks der UNO (UNICEF). "Der heutige Beitrag durch Bill und Melinda Gates ist ein bedeutender Schritt vorwärts, um sicherzustellen, dass alle Kinder den gleichen Zugang zu lebensrettenden Impfstoffen erhalten. Ich hoffe, dass andere dem folgen werden und dabei helfen, die weltweite Verteilung von Impfstoffen zu realisieren."

Offizielle Vertreter dieser Stiftung werden weitere Details über den Fonds Anfang nächsten Jahres auf dem Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos bekanntgeben.

Eines der Hauptziele der Bill and Melinda Gates Foundation ist es, den Zugang zu lebensrettenden Impfstoffen für alle Kinder zu verbessern. Offizielle Vertreter der Stiftung arbeiten seit mehr als einem Jahr mit den wichtigsten internationalen Agenturen zusammen, um Wege für die Überwindung der Hindernisse bei der wirksamen Verteilung von Impfstoffen in den Entwicklungsländern zu finden.

Mit einer Schenkung von $100 Mio. richtete die Stiftung im letzten Jahr das Bill and Melinda Gates Children's Vaccine Program ein, um die Zeit - manchmal 10 bis 15 Jahre - zu verkürzen, die nötig ist, bis Kindern in den Entwicklungsländern neue Impfstoffe zur Verfügung stehen. Das Children's Vaccine Program arbeitet daran, diese Zeitverzögerung zwischen der Neulizensierung und der weltweiten Verwendung neuer Impfstoffe in den Entwicklungsländern abzuschaffen. Das Programm konzentriert sich heute auf Vakzine, die Kinder gegen Atemwegs-, Durchfall- und Lebererkrankungen (Hib, Pneumokokken und Hepatitis B) schützen.

Die 1999 gegründete GAVI will auf der ganzen Welt die Immunisierung neu beleben und das Recht jedes Kindes wahren, gegen Krankheiten, denen mit Impfung vorgebeugt werden kann, geschützt zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, will die GAVI: die Einführung neuer Vakzine beschleunigen, die Anwendung aller vorhandenen kosteneffektiven Impfstoffe verbreitern, und die Bemühungen in Forschung und Entwicklung im Bereich Impfstoffe und anderer Produkte, die für Entwicklungsländer relevant sind, wie etwa Impfstoffe gegen HIV/AIDS, Malaria und Tuberkulose, vorantreiben. Der Vorstand der GAVI besteht aus den Top-Vertretern ihrer Mitgliedsorganisationen, deren Vorsitzende derzeit Dr. Gro Harlem Brundtland, Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation, ist, die in zwei Jahren von Carol Bellamy, Executive Director der UNICEF, abgelöst wird.

Die Bill and Melinda Gates Foundation setzt ihr Hauptziel in die Lebensverbesserung der Menschen durch Gesundheit und Ausbildung. Neben dem Bill and Melinda Gates Children's Vaccine Program gehören zu den wichtigsten Projekten der Stiftung: das Gates Millennium Scholars Program, ein jährlicher Beitrag von $50 Mio. über 20 Jahre für die Bereitstellung von Collegestipendien für Schüler von Minderheiten mit außergewöhnlichen Leistungen; das Maternal Mortality Reduction Program, ein Beitrag von $50-Mio. zur Vorbeugung von Todesfällen im Zusammenhang mit Schwangerschaften bei Frauen in den Entwicklungsländern; $25 Mio. für International AIDS Vaccine Initiative (IAVI) für die Forschung und Entwicklung eines Impfstoffes zur Vorbeugung gegen die Verbreitung von AIDS; und eine Schenkung über $50 Mio. für die Alliance for Cervical Cancer Prevention zur Vorbeugung gegen Gebärmutterhalskrebs in den Entwicklungsländern. Weitere Informationen finden sich unter http://www.gatesfoundation.org.

ots Originaltext: Bill and Melinda Gates Foundation Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an: Trevor Neilson von der Bill and Melinda Gates Foundation, Tel. (USA) 206-709-3112, oder Joe Cerrell, Tel. (USA) 206-652-1814, oder Susan Durgan, Tel. (USA) 206-652-1993, beide von APCO Associates für die Bill and Melinda Gates Foundation; oder Gregory Hartl von der WHO (Schweiz), Tel. +41-22-791-4458; oder Dr. David Alnwick von UNICEF, Tel. (USA) 212-824-6369; oder Mariam Claeson von der Weltbank, Tel.(USA) 202-473-8499.

Web site: http://www.gatesfoundation.org/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE