Programm des St. Pöltner Festspielhauses bis Sommer 2000

Internationale Starensembles und Erstaufführungen

St.Pölten (NLK) - In St.Pölten präsentierte heute die künstlerische Leiterin Mimi Wunderer das Programm des Festspielhauses von Jänner bis Juni 2000. Das u.a. mit einem Jahreszuschuß des Landes von 45 Millionen Schilling operierende Haus weist eine durchschnittliche Gesamtauslastung von 85 Prozent aus und rekrutiert sein Publikum zu etwa einem Drittel aus St.Pölten und seinem Umland, zu einem Drittel aus dem restlichen Niederösterreich und zu einem weiteren Drittel aus der Bundeshauptstadt, aus anderen Bundesländern und dem Ausland.

Gemäß der Entwicklung, die das Festspielhaus in den letzten Jahren zu dem österreichischen Tanzhaus schlechthin gemacht hat, setzt Wunderer neben dem Schwerpunkt Zeitgenössische Oper auch weiterhin auf die Sparte Tanz. Auch dem steigenden Publikumsinteresse an klassischer Musik wird mit Aufführungen des NÖ Tonkünstlerorchesters Rechnung getragen. Neu im Festspielhaus ist eine forcierte Jugendarbeit mit Schulaufführungen und einem gemeinsamen Jugendabo mit der Bühne im Hof. Neben einer permanent modifizierten Kostümausstellung und zusätzlichen einführenden Informationen steht im nächsten Jahr den Besuchern im Südfoyer vor und während der Vorstellungen auch eine Bibliothek gratis zur Verfügung.
Im einzelnen setzt sich das Programm wie folgt zusammen:
17. Jänner: NÖ Tonkünstlerorchester unter Carlos Kalmar
12. Februar: Performing Arts Studios Vienna mit der Produktion "Body Electric"
18. Februar: Bobby McFerrin mit dem Münchner Rundfunkorchester
26. Februar: Hotel Pro Forma mit der Musiktheaterproduktion "Orfeo" 28. Februar: NÖ Tonkünstlerorchester u.a. mit Bruckners 5. Symphonie 10./11. März: Zürcher Ballett in der Choreographie von Heinz Spoerli mit Bachs "Goldberg-Variationen"
16. März: Murray Perahia mit der Camerata Academica Salzburg und einem Bach-Programm
20. März: Stefan Vladar mit dem 2. Klavierkonzert von Brahms
21. März bis 1. April: Festival "Österreich Tanzt"
7. April: Bach-Kreationen des Leipziger Balletts unter Uwe Scholz 16. April: Johannespassion von Johann Sebastian Bach
17. April: NÖ Tonkünstlerorchester u.a mit Honeggers 3. Symphonie 28. April: Erstes Gastspiel des Tehran Symphony Orchestra in einem Staat der westlichen Welt
8. Mai: NÖ Tonkünstlerorchester mit Mahlers 4. Symphonie
11./12. Mai: Compagnie DCA unter Philippe Decouflé mit "Triton 2ter" 24. Mai: 21st Century Ensemble unter Nader Mashayekhi und einer geplanten Lesung von Hanna Schygulla
31. Mai bis 4. Juni: Erstes Gastspiel des Circus Oz in Österreich

Den Abschluß bildet vier Tage vor Sommerbeginn am 17. Juni ein gemeinsam mit dem Land Niederösterreich veranstalteter "Frühlingsball", der als Pilotprojekt für allfällig kommende Ballsaisonen dienen soll.

Nähere Informationen unter der Telefonnummer 02742/201-7201, Kartenbestellungen ab sofort unter den Telefonnummern 02742/201-7299 oder 01/96096.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK