Baubeginn für RIZ NÖ Nord in Krems

LR Gabmann setzt am Donnerstag einen Meilenstein

St.Pölten (NLK) - Anstelle eines üblichen Spatenstiches erfolgt der Baubeginn für das RIZ Niederösterreich Nord am ehemaligen MAGINDAG-Gelände in Krems am kommenden Donnerstag, 25. November, ab 14 Uhr mit der Setzung eines "Meilensteines" durch Wirtschafts-Landesrat Ernest Gabmann.

Nach den Entwürfen von Architekt Dipl.Ing. Christian Mang soll der Neubau des RIZ-Gründerzentrums Krems im Juli 2000 fertiggestellt und in Betrieb genommen werden. Die Gesamtprojektkosten liegen bei 46 Millionen Schilling, davon sind 38 Millionen Schilling als Baukosten ausgewiesen. Die Finanzierung erfolgt je zur Hälfte durch die Stadt Krems und eine Förderung des Landes Niederösterreich.

Die Grundstücksfläche des in Krems/Lerchenfeld gelegenen Areals beträgt ca. 10.500 Quadratmeter, die bebaute Fläche 2.163 Quadratmeter und die Nutzfläche insgesamt ca. 2.000 Quadratmeter. Neben Erschließungsflächen und Nebenräumen werden auch 750 Quadratmeter Laborfläche, 450 Quadratmeter Büroflächen für Gründerprojekte und ca. 260 Quadratmeter für einen Vortragssaal u.a. zur Verfügung stehen.

Die Nachfrage für das Gründerzentrum ist bereits zu Baubeginn sehr gut. Derzeit sind sieben Projekte in Begutachtung, vier Projekte sind schon definitiv für das Gründerzentrum vorgemerkt. Neben dem Kerngeschäft, der Gründerberatung, wird die RIZ-Infrastruktur, abgesehen von Produktionsbetrieben, vor allem produktionsnahen Dienstleistern und Gründern von Dienstleistungsunternehmen im Tourismusbereich zur Verfügung stehen. Zusätzlich wird das RIZ-Nord sein Augenmerk verstärkt auf Outsourcing-Projekte und Spin-offs der regionalen Wirtschaft lenken.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK