AK/ÖGB-Veranstaltung: Betriebliche Frauenförderung in Österreich

Wien (OTS) - Diese Veranstaltung soll die Diskussion um
betriebliche Frauenförder- und Chancengleichheitsprogramme anregen. Einerseits werden wissenschaftliche Erkenntnisse präsentiert, andererseits kommen Praktikerinnen aus verschiedenen Betrieben zu Wort. Der Meinungsaustausch soll helfen, dass solche Programme in Zukunft öfter als bisher in Betrieben umgesetzt werden.****

Veranstaltung "Betriebliche Frauenförderung in Österreich" 30.11.1999, 9.30 - 15.00 Uhr

Bildungszentrum der AK Wien
4, Theresianumgasse 16-18

Programm:
Eröffnung
Herbert Tumpel, Präsident, AK Wien

Einführung in das Thema
Roswitha Hörmann, Vizepräsidentin, AK Wien

"Im Aufbruch? Betriebliche Förderung in Österreich"
Regine Bendl, Wirtschaftsuniversität Wien
Ulrike Papouschek, FORBA
Ulli Pastner, FORBA

"Rechtsgrundlage der betrieblichen Frauenförderung"
Neda Bei, AK Wien

"Praxis der betrieblichen Frauenförderung"
Sandra Frauenberger, GPA

"Exemplarischen Betriebsbeispiele"
ua Johanna Hummelbrunner, Firma Bosch
Christine Reitenlechner, AK Wien
Elfriede Kiesewetter, GGK OÖ

"Chancen für Frauen - Chancen für die Wirtschaft"
Manuela Vollmann, abz-wien

Diskussion
ua Barbara Prammer, BM für Frauenang. u. Verbraucherschutz
Herbert Tumpel, Präsident, AK Wien
Sieglinde Rosenberger, Institut f. Politwissenschaft
Renate Csörgits, ÖGB-Frauenvorsitzende

Wir würden uns freuen eine Vertreterin, einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse Thomas Angerer
Tel.: (01)501 65-2578

AK Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW