Genencor und DuPont realisieren den zweiten technischen Meilenstein bei der Herstellung des entscheidenden Polyesterbestandteils aus Glukose

Palo Alto, Kalifornien (ots-PRNewswire) - Genencor International
und DuPont gaben bekannt, dass sie einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Herstellung eines entscheidenden Bestandteils für ein Hochleistungspolyester aus Glukose erreicht haben, eines erneuerbaren Rohmaterials. Die Wissenschaftler von Genencor und DuPont haben erfolgreich zwei Enzyme aus zwei unterschiedlichen Mikroorganismen zu einer Produktionskette kombiniert und dadurch eine fünfhundertfache Produktivitätsverbesserung realisiert. Das schlußendliche Ziel des Einsatzes der Fermentierungstechnologie zur Produktion dieses Bestandteils für Hochleistungspolyester ist jetzt in Sicht.

Vor nur 20 Monaten feierten die Unternehmen den ersten Meilenstein. Wenn die patentierte Technologie in den kommenden Jahren von DuPont vermarktet werden wird, wird sie einen Durchbruch in der 'grünen Chemie' darstellen. Die ausführlich dokumentierte Technologie ist ein Bioverfahren für 1,3 Propanediol (3G oder PDO), ein Monomer-Vorläufer des 3GT-Polyester. Der 3GT-Polyester hat die Eigenschaften zur Wiederherstellung der Ursprungsform, die denen anderer kommerzieller Polyester erheblich überlegen sind. Außerdem sind Vorteile für den Umweltschutz festzustellen, da das Verfahren mit einem erneuerbaren Rohmaterial beginnt und einen leicht recyclebares Polymer produziert.

"Der gemeinsame Entwicklungsfortschritt beider Teams ist beeindruckend," sagte Robert R. Dorsch, Director of Biotechnology Development von DuPont. "Die Fähigkeiten von Genencor in der fokussierten kooperativen Forschung und Entwicklung trugen ebenso zum derzeitigen Erfolg wie die Fachkenntnisse der Firma in der metabolischen Entwicklung und ihre umfassenderen Kompetenzen in der Biotechnologie."

"Das Team liegt vor dem Zeitplan, und wir sind zuversichtlich, dass wir das Produktionssystem so gestalten können, dass die erforderliche biokatalytische Leistung in der nächsten Phase erfolgt," sagte Karl Sanford, Vice President für Technologie von Genencor und der Teamleiter für die metabolische Entwicklung. "Wir sind zuversichtlich, dass die Technologie so weit entwickelt sein wird, dass sie bei DuPont in der Pilotwerk-Fermentierung eingesetzt werden kann."

Genencor International ist eines der größten Biotechnologieunternehmen der Welt. Die Biokatalysatoren und Biochemikalien der Firma werden an die Branchen für das Gesundheitswesen, die Verbraucherprodukte, die Spezialchemikalien und die landwirtschaftliche Produkte verarbeitende Industrie vertrieben. Das Unternehmen hat einen Jahresumsatz von ungefähr $300 Millionen und 1.500 Mitarbeiter. Es verfügt über Hauptniederlassungen in Rochester im Staate New York, Palo Alto, Kalifornien, und Leiden, Niederlande. Das Unternehmen betreibt Produktionsstandorte in Cedar Rapids (Iowa), Rochester (New York), Elkhart (Indiana) sowie in Belgium, Finland, Argentina and China.

DuPont ist ein Unternehmen, das wissenschaftliche Lösungen anbietet, die das Leben der Menschen in den Bereichen Lebensmittel und Ernährung, Ausrüstung im Gesundheitswesen, Hausbau und ausstattung, Elektronik und Transport verändern. Die Firma wurde 1802 gegründet, ist in 65 Ländern aktiv und hat 92.000 Mitarbeiter.

Hinweis an den Wirtschaftsredakteur: Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.genencor.com .

ots Originaltext: Genencor International
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Jack Huttner von Genencor International
Tel.: (USA) 716-256-5200

Webseite: http://www.genencor.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE