Neues Tourismusleitbild für Niederösterreich

Pröll: NÖ soll Land des Genießens und der Lebenskultur werden

St.Pölten (NLK) - Niederösterreich will sich künftig noch stärker als bisher in der Tourismus- und Fremdenverkehrswirtschaft auf die chancenreichsten Angebotsbereiche konzentrieren. Dazu zählen im Land unter der Enns neben dem klassischen Sektor Aufenthalts- bzw. Nächtigungstourismus vor allem die Bereiche Kurzurlaube und Tagesausflüge. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Landesrat Ernest Gabmann präsentierten heute in einem Pressegespräch das neue touristische Leitbild, das die Richtung und den Weg im NÖ Tourismus bis 2006 bestimmen soll und unter dem Begriff "Lebens-Kultur pur" vor allem die ausgeprägte Landschaftsvielfalt, den kulturellen Reichtum und die kulinarische Genußwelt des Landes zum Inhalt hat. Für Landeshauptmann Pröll ist es das primäre Ziel, Niederösterreich aufgrund der vorhandenen Entwicklungsmöglichkeiten in der Tourismus-und Fremdenverkehrswirtschaft künftig zu einem Land des Genießens und der Lebenskultur zu machen. Laut einer neuen Studie liege der Anteil der Fremdenverkehrswirtschaft am Bruttoregionalprodukt unter Berücksichtigung sämtlicher Faktoren bei sieben Prozent, die Wertschöpfung betrage pro Jahr 25 bis 30 Milliarden Schilling. Dazu komme, daß in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft rund 30.000 Menschen Arbeit finden. Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie sind für Pröll, daß bis zum Jahr 2010 eine zusätzliche Wertschöpfung von rund 10 Milliarden Schilling und die Schaffung von 10.000 weiteren Arbeitsplätzen möglich sind. Dazu brauche es, so Pröll, neben touristischen Leitbetrieben wie in Bad Pirawarth, die Therme Laa an der Thaya, die Nationalparke oder den weiteren Ausbau des Radwegenetzes vor allem auch die Vernetzung von Angeboten, die Koordination von Raumordnung und Kultur, die Landschaftspflege und den Bereich Gastronomie.

Für Landesrat Gabmann ist das neue Kursbuch, das heute abend in Grafenegg den Tourismusträgern und -verbänden präsentiert wird, vor allem die Anpassung des alten Leitbildes an die neuen Gegebenheiten. Gabmann: "Während das alte Leibild zur Spezialisierung geführt hat, leitet das neue Kursbuch zu einer noch schärferen Profilierung des Angebotes." Die vier Schwerpunkte für die Angebotsprofilierung auf regionaler, kommunaler und betrieblicher Ebene sind das "Leben auf dem Land", das vor allem auf das Segment der Kurzurlauber abzielt, das "Freizeit- und Ausflugsland Niederösterreich", der "Wirtschaftstourismus", dessen Schwerpunkt den Sektor Geschäftsreisen, Schulungen, Seminare etc. umfaßt, und die "Donau" als einen zentralen Entwicklungsraum im NÖ Tourismus.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK