Rupp: Böheimkirchen erhält moderne Park-and-Ride-Anlage

Enorme Erleichterung für Pendler im Raum Böheimkirchen

St. Pölten, (SPI) – Die NÖ Landesregierung hat in der vergangenen Regierungssitzung beschlossen, sich am Bau einer modernen Park-and-Ride-Anlage in Kombination mit einer Bike-and-Ride-Anlage in
der Gemeinde Böheimkirchen finanziell zu beteiligen. In Finanzierungsverträgen mit den Österreichischen Bundesbahnen wurde ausverhandelt, dass das Land NÖ 40 % der Projektkosten übernimmt. "Die Park-and-Ride Anlage stellt mit Sicherheit für die Pendlerinnen und Pendler, die im Raum von Böheimkirchen zu Hause sind, eine große Erleichterung dar”, freut sich Labg. Anton Rupp über die positive und wichtige Initiative des Landes.****

Das Projekt der Park-and-Ride-Anlage wurde gemeinsam von den Österreichischen Bundesbahnen und der Abteilung für Gesamtverkehrsangelegenheiten des Landes NÖ erarbeitet. Die neue Anlage wird rund 60 PKW-Abstellplätze umfassen, wobei sogar ein behindertengerechter Abstellplatz dabei sein wird. Die dazu gehörende Bike-and-Ride Anlage soll für 40 Fahrräder überdachte Abstellplätze bieten. Die Investitionen des gesamten Projektes werden sich voraussichtlich auf 2,5 Mio. Schilling belaufen. Die Beteiligung des Landes wird daher rund 1 Million Schilling
betragen. Gewünschter Baubeginn soll in 5 Monaten sein, die Fertigstellung ziemlich genau 2 Monate später. "Die Verbesserung des öffentlichen Verkehrs ist höchst notwendig, damit endlich der Komfort und somit die Attraktivität der Bahn für die Niederösterreichischen Pendlerinnen und Pendler steigt und sie in Zukunft noch vermehrter den Zug ihrem eigenen Pkw vorziehen”, betont der St. Pöltner SP-Mandatar nachdrücklich.
(Schluss) as

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI