Azupharma weiterhin erfolgreich mit erstem generischem Omeprezol - Patentverletzungsklage erneut abgewiesen

Gerlingen (ots) - Azupharma, ein führendes deutsches Generika-Unternehmen, vermarktet weiterhin erfolgreich das erste Omeprazol-Generikum, ein Medikament gegen Magengeschwüre. Nach einem ersten Entscheid vom Juni wurde auch in der zweiten Instanz vor dem Oberlandesgericht Frankfurt/Main der Antrag auf einstweilige Verfügung abgewiesen. Hässle, ein Tochterunternehmen der AstraZeneca, des Originalanbieters und Markfführerin im Omeprazol-Markt, hatte wegen angeblicher Patentverletzung durch Azupharma gegen die im Juni getroffene Entscheidung des Landgerichts Frankfurt/Main im Verfahren betreffs einstweiliger Verfügung Berufung eingelegt.

"Diese Entscheidung ist richtig und fair auch gegenüber dem deutschen Gesundheitssystem. Sie ermöglicht uns, zu Kosteneinsparungen in diesem Bereich beizutragen. Wir freuen uns, Ärzten, Apothekern und Patienten weiterhin eine kostengünstige Alternative anbieten zu können", sagte Claudio Albrecht, Geschäftsführer der Azupharma.

Zusätzlich hat Hässle Hauptsacheklage beim Landgericht Düsseldorf erhoben. Die mündliche Verhandlung findet voraussichtlich im Herbst 2000 statt. Im Gegenzug hat Azupharma einen Klageantrag betreffs der Nichtigkeit der galenischen Klagepatente beim Bundespatentgericht in München gestellt. Hier ist eine mündliche Verhandlung für das Frühjahr 2000 anberaumt. Azupharma sieht diesen Verfahren mit Zuversicht entgegen. Nach eigenem Bekunden hat Hässle sechs Hauptsacheverfahren und sieben Verfahren wegen einstweiliger Verfügung gegen Wettbewerber in Deutschland angestrengt.

Azupharma, Gerlingen, ist ein Tochterunternehmen von Novartis, einem weltweit führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Life Sciences mit seinem Kerngeschäft in den Bereichen Gesundheit, Agribusiness und Consumer Health. 1998 betrug der Umsatz von Novartis 31,7 Milliarden Schweizer Franken. Mehr als 3,7 Milliarden Schweizer Franken werden jährlich von Novartis in die Forschung und Entwicklung investiert. Novartis hat ihren Sitz in Basel (Schweiz) und beschäftigt rund 82.000 Mitarbei terinnen und Mitarbeiter in über 140 Ländern.

ots Originaltext: AZU Pharma GmbH & Co.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen:
Azupharma GmbH & Co.
Telefon: 07156-943-0
Fax: 07156-943-200

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS