Klucsarits präsentiert das neue Wiener Landwirtschaftsgesetz

Wien, (OTS) Der Umweltsprecher der Wiener Volkspartei, Labg. KommRat Rudolf Klucsarits, und der Obmann des Wiener Bauernbundes, ÖkR Ing. Gottfried Schabbauer, berichteten am Freitag in einem Pressegespräch über das neue Wiener Landwirtschaftsgesetz, das vom kommenden Landtag beschlossen werden soll. Dieses Gesetz sichere eine Reihe wichtiger Umweltschutzfunktionen und helfe den rund
1.300 landwirtschaftlichen Betrieben in Wien beim Erhalt ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Die Wertschöpfung der Wiener Landwirtschaftsbetriebe liegt bei rund 2,5 Milliarden Schilling
pro Jahr. Rund 70 Prozent des wiener Frischgemüsebedarfes wird aus den Erzeugnissen der Wiener Gärtnereien gedeckt. Die Betriebe sichern 5.000 direkte und 5.000 Folgearbeitsplätze. Rund 60
Prozent der Betriebe sind Haupterwerbs-Bauern.

Das neue Gesetz wird auch die bäuerlichen Familienbetriebe absichern. Der EU-Beitritt hat für die Wiener Landwirtschaft durch verstärkten Import Probleme gebracht. Die bevorstehende EU-Osterweiterung bedrohe den Wiener Gartenbau, da bereits heute aus den Nachbarstaaten Gemüse zu Dumpingpreisen importiert werde.
Nicht vergessen dürfe die Rolle des Wiener Weinbaues, betonte Klucsarits, der darauf hinwies, dass die landwirtschaftlichen Betriebe auf einer Fläche von ca. 27.000 Hektar arbeiten, das
seien rund 60 Prozent des Stadtgebietes. Damit, so Klucsarits, ist Wien die größte Agrargemeinde Österreichs. (Schluss) fk/bs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
e-mail: kuc@m53.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK