Neuer Präsident des WWF International Prof. Ruud Lubbers, ehemaliger Premierminister der Niederlande, ist seit 17.11.99 neuer Präsident der größten Umweltorganisation der Welt

Wien (OTS) - Wie der WWF International bekannt gab, wurde Prof.
Ruud Lubbers, ehemaliger Premierminister der Niederlande, im Zuge der Jahreskonferenz des WWF International in Sabah, Malaysien, vom Kuratorium zum neuen Präsidenten gewählt. "Durch die Analyse globaler Strukturen und der wachsenden Zerstörung der Natur habe ich erkannt, dass der WWF als Nicht-Regierungsorganisation am effektivsten konkrete Erfolge im Umweltschutz erzielt. Es ist für mich eine Ehre und eine Herausforderung, als Präsident des WWF International tätig zu sein", freut sich Lubbers.

Prof. Ruud F. M. Lubbers wurde am 7. Mai 1939 in Rotterdam geboren und studierte dort Wirtschaftswissenschaften. 1963 begann der Vater von drei Kindern seine Tätigkeit im Management des familieneigenen Bauunternehmens. Seine ersten Erfahrungen mit Umweltthemen machte er Ende der 60er Jahre, im Jahre 1971 nahm er an den ersten Diskussionen des Club of Rome (weltweit angesehene Organisation für Weltentwicklungs-Themen) teil.

Hochrangiger Politiker Von 1973 bis 1977 war Prof. Lubbers Minister für wirtschaftliche Angelegenheiten in Holland und wurde in dieser Eigenschaft mit der ersten Ölkrise konfrontiert. 1974 trat er erstmals für Umweltpolitik und alternative Energiequellen ein. Ab 1982 war Lubbers zwölf Jahre lang Premierminister der Niederlande. 1989 brachte er gemeinsam mit Ed Nijpels, damaliger Umweltminister und Kuratoriumsmitglied des WWF International, das erste umfassende Umwelt- und Naturprojekt im Parlament ein. Im selben Jahr berief er mit Gro Harlem Brundlandt und dem damaligen Premierminister Frankreichs, Michel Rocard, eine Konferenz in Den Haag ein, die in der Erklärung von Den Haag (Agenda für UNCED, Rio de Janeiro 1992) gipfelte. Prof. Lubbers war Vizepräsident der Independant World Commission on the Oceans und ist neben zahlreichen weiteren Funktionen Mitglied im Exekutivausschuss des Club of Rome, sowie von The Earth Council und der Earth Charter Commission.

Derzeit unterrichtet er über Themen der Globalisierung an der Niederländischen Universität Tilburg sowie an der John F. Kennedy School of Government der Havard University, USA und ist Vorsitzender von Globus, Institut für Globalisierung und Entwicklung. Nähere Informationen über Prof. Lubbers Arbeit und ein Foto unter www.globalize.org.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mirjam Meyer
Tel.: (01) 488 17 / 231WWF Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WWF/OTS