Ederer: Farnleitner soll Chaos um Österreich-Werbung beenden

Wien, (OTS) "Wirtschaftsminister Farnleitner ist dringend aufgerufen, das Chaos, das er mit seiner willkürlichen Personalpolitik in der Österreich-Werbung ausgelöst hat, rasch zu beenden", forderte Finanz- und Wirtschaftsstadträtin Mag. Brigitte Ederer in ihrer Funktion als Präsidentin des Wiener Tourismusverbandes. "Der bisherige Geschäftsführer der Österreich Werbung, Mag. Michael Höferer, habe objektive Erfolge vorzuweisen, die klar für eine Fortführung seiner Arbeit sprechen. Es ist befremdend, dass angesichts der nunmehrigen Proporz-Debatte ein erfolgreicher Manager abmontiert werden soll, weil er das - für
den Wirtschaftsminister - falsche Parteibuch hat", kritisierte Ederer, "Das ist eindeutig das falsche Signal!. Auch die nun kolportierten Drohungen an die Adresse Höferers, einer Vertragsänderung zuzustimmen, um einer Suspendierung
zuvorzukommen, bedeute einen seltsamen Stil, der nicht zu akzeptieren sei. Die Österreich-Werbung darf nicht zum Spielball parteipolitisch motivierter Personalpolitik im Stile der 50er-
Jahre werden - wir brauchen im Interesse der österreichischen Tourismuswirtschaft umgehendst klare Verhältnisse", schloss
Ederer. (Schluss) sto

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Harry Stockbauer
Tel.: 4000/81 858
e-mail: sto@gfw.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK