Valorisierung der Pflegegelder/Eine Forderung des Kriegsopfer-und Behindertenverbandes (KOBV-OE)

Wien (OTS) - Da die Pflegegelder seit dem Jahr 1996 nicht
angehoben wurden, es aber im Bereich der Pflegedienste zu Kostensteiegerungen gekommen ist, hat dies zusätzlich neben der inflationsbedingten auch eine weitere Abwertung der einzelnen Pflöegegeldsätze mit sich gebracht. Eine Anpassung der Pflegegelder ist somit dringend erforderlich.

Das Präsidium des KOBV-OE hat am 17.11.1999 einstimmig beschlossen, eine Valorisierung der Pflegegelder zumindest entsprechend der beschlossenen Pensionsanpassung von 0,6 Prozent ab 1.1.2000 zu fordern. Diese Forderung wurde bereits an sämtliche Parlamentsparteien weitergeleitet. Der KOBV-OE wird weiter berichten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Regina Baumgartl
Tel. 01/406 15 80 35

Kriegsopfer - u.Behindertenverband Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ZKB/OTS