ots Ad hoc-Service: mb Software AG <DE0006583206> Umsatzsteigerung im 2. Quartal um 27% / Aufwärtstrend bei der mb Software AG

Hameln (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die mb Software AG hat im 2. Quartal
des laufenden Geschäftsjahres erwartungsgemäß die Gewinnzone wieder erreicht. Der Überschuss aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit liegt bei 0,96 Mio. Euro, nachdem im 1. Quartal noch ein Fehlbetrag von 1,88 Mio. Euro angefallen war. Eine deutliche Verbesserung des Ergebnisses ergibt sich auch im Vergleich zum 2. Quartal des Vorjahres, das mit einem Verlust aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 0,9 Mio. Euro abgeschlossen wurde. Das Ergebnis je Aktie nach DVFA/SG fiel im Berichtsquartal mit 0,11 Euro ebenfalls wieder positiv aus (1. Quartal: minus 0,30 Euro).

Auch beim Umsatz hat mb Software im 2. Quartal den Wachstumskurs wiederaufgenommen: Die Umsatzerlöse stiegen auf 8,156 Mio. Euro. Sie lagen damit 27% höher als im 1. Quartal und 10% über dem Umsatz des 2. Quartals 1998/99.

Für die erste Hälfte des laufenden Geschäftsjahres (bis 31. März 2000) ergeben sich zwar noch ein Verlust von 0,92 Mio. Euro und ein Umsatzrückgang auf 14,576 Mio. Euro (Vorjahreshalbjahr: 17,647 Mio. Euro), in der 2. Jahreshälfte ist aber ein anhaltender Aufwärtstrend zu erwarten, zumal die Umsätze und Ergebnisse der neu erworbenen Tochterunternehmen (RIB Software AG; Venturis GmbH, speedikon Facility Management AG und COSOBA GmbH) in die aktuellen Quartalszahlen noch nicht einfließen konnten. Sie werden erst im 3. Quartal konsolidiert, nachdem die Hauptversammlung den Übernahmen am 4. Oktober 1999 zugestimmt hat und die Erwerbsverträge ins Handelsregister eingetragen worden sind.

Unter "als ob"-Gesichtspunkten ergibt sich bereits für die ersten 6 Monate ein Umsatzanstieg von 54% auf 27,231 Mio Euro. Im gesamten Geschäftsjahr ist unter Einbezug der neu erworbenen Firmen ein Umsatzplus von mehr als 86% auf 61,733 Mio. Euro geplant.

mb Software erwartet außerdem, dass die getätigten Investitionen im Geschäftsfeld des Internet Business bereits im 3. Quartal weitere Früchte tragen und sich gewinnbringend auswirken werden. "Neben dem Ausbau ihrer Kernkompetenz, der Bausoftwareentwicklung," betont Vorstandsvorsitzender Bernhard Mursch, "wird die mb Software AG ihr Know-how nutzen und den zukunftsträchtigen Markt der Internet-Dienstleister erobern." Zur insgesamt positiven Einschätzung trage auch das Vordringen der O2C-Technologie bei, die von mb entwickelt wurde.

O2C steht für "objects to see" und ist ein neues Verfahren, 3D-Objekte im Internet hochkomprimiert und mit extrem hoher Darstellungs- geschwindigkeit zu präsentieren. Diese neue Technologie erschließt für das Internet Business vollkommen neue Möglichkeiten der Produktinformation und -präsentation.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/06