ARBÖ-Umfrage: Jeder dritte Autofahrer ist derzeit noch ohne Winterreifen unterwegs

Wien (ARBÖ) - Stell Dir vor der, der Winter ist da und niemand
ist mit Winterreifen unterwegs. Das Ergebnis sind die
alljährlichen Massenkarambolagen. ARBÖ-Experte Dipl.Ing. Martin Ognar: "Winterreifen bieten gegenüber Sommerreifen nicht nur auf Schneefahrbahnen Vorteile, unter einer Außentemperatur von etwa sieben Grad Celsius sorgen sie auf der Straße für besseren Grip." Der ARBÖ hat nun eine Umfrage unter seinen Mitgliedern zum Thema Winterreifen durchgeführt.

Immerhin zwei Drittel der befragten Autofahrer besitzen Winterreifen für ihr Fahrzeug. Aber nur 45 Prozent der Winterreifen-Besitzer haben die Pneus schon an ihrem Fahrzeug montiert. Hochgerechnet auf alle Autofahrer in Österreich bedeutet dies, daß derzeit nur jeder dritte Lenker mit Winterreifen unterwegs ist.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Besitzen Sie Winterreifen für Ihr Fahrzeug?
Ja 66 Prozent
Nein 34 Prozent

Haben Sie die Winterreifen bereits an Ihrem Fahrzeug montiert?
Ja 45 Prozent
Nein 55 Prozent

Achten Sie jährlich auf Profil und Zustand Ihrer Winterreifen?
Ja 48 Prozent
Nein 52 Prozent

Wieviele Jahre benutzen Sie Ihre Winterreifen?
Bis zwei Jahre 31,5 Prozent
Drei Jahre 38,5 Prozent
Länger 30,0 Prozent

ARBÖ-Verkehrsjuristin Mag. Renate Göppert zur Gesetzeslage: "Es ist wohl auch bei extrem winterlichen Fahrverhältnissen grundsätzlich nicht verboten mit "normalen" Sommerreifen zu
fahren- trotzdem rät der ARBÖ dringend bei winterlichen Verhältnissen nur entsprechend ausgerüstet, das heißt mit Winterreifen, unterwegs zu sein.”

Wer mit Sommerreifen fährt, kann zwar allein deswegen nicht bestraft werden, bei einem Unfall kann sich die Kaskoversicherung allerdings leistungsfrei erklären. Kaskoversicherungen kennen den Tatbestand der "groben Fahrlässigkeit" und wenn eine solche im konkreten Fall nachgewiesen werden kann, dann ersetzt sie den eigenen Schaden nicht. Auch die Gefahr, ein zivil- oder strafrechtliches Mitverschulden angelastet zu bekommen, ist bei Verwendung von Sommerreifen sicherlich umso mehr gegeben als mit Winterreifen.

Die ARBÖ-Expertin abschließend: "Wer sein Fahrzeug lediglich mit Sommerreifen ausgerüstet hat und auf glatter Fahrbahn mit
einer derart mangelhaften Bereifung unterwegs ist, muß daher
diesem Umstand zumindest durch besonders vorsichtige Fahrweise Rechnung tragen.”

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at

ARBÖ Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR