Österreich bei der BerufsWM in Montreal wieder Weltmeister Österreichs Facharbeiter Weltspitze - Duale Ausbildung weltweit voran

Wien/Montreal (OTS) - Erhofft, aber sicher nicht in diesem Ausmaß erwartet, erreichte das 21-köpfige Österreich-Team bei der 35. Berufsweltmeisterschaft in Montreal wieder die Spitze in der Nationenwertung. "Ausgeglichenheit des Teams, Einsatz im Wettstreit und die richtige Einstellung und Vorbereitung durch die Wirtschaftskammer Österreich und besonders durch Betriebe bzw. Ausbilder auf den Wettbewerb sind einige der Gründe für die Leistungen der österreichischen Mannschaft", stellte Delegationsleiter Peter Kranzlmayr anlässlich der fulminanten Siegerehrung fest.

Österreich 526 Punkte
Taiwan 524 Punkte
Irland 520 Punkte
Korea und
Liechtenstein je 519 Punkte
Schweiz 515 Punkte

heißt die Reihenfolge in der Wertung der 33 Teilnehmerländer. Das österreichische Team hat somit seine Nationensiege von 1993 und 1995 bestätigt und gezeigt, dass in Österreich eine ausgezeichnete Facharbeiterausbildung vorhanden ist.

10 Medaillen, 8 Diplome

Mit 3 Gold-, 6 Silber- und 1 Bronzemedaille hat damit das Team, das die Wirtschaftskammer Österreich nach Montreal entsandte, an die Erfolge früherer Jahre angeschlossen.

Gold ging an:

Kammerer Wolfgang, Niederösterreich (KFZ-Mechaniker)
Schapler Christoph, Vorarlberg (Maschinenschlosser)
Fend Andreas, Vorarlberg (CNC Fräser)

Silber wurde überreicht an:

Hundertpfund Kevin, Vorarlberg (CNC Dreher)
Wunsch Markus, Niederösterreich (Sanitärinstallateur)
Oberhauser Hannes, Tirol (Möbeltischler)
Buschek Sebastian, Oberösterreich (Starkstromelektriker) Moosbrucker Christoph, Vorarlberg (Werkzeugmacher)
Eder Michaela, Steiermark (Restaurantfachfrau)

Bronze holte sich Schlapp Doris Maria, Oberösterreich (Konditorin)

Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass in den neuen Berufen Konditor und Landschaftsgärtner Österreich sofort gute Resultate erzielt hat.

(siehe auch APA/AOM - Original Bild Service www.ots.apa.at/file-service/4149.htm)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Pressestelle
Tel.: (01) 50105/4464

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/OTS