Weichenstellungen für die Zukunft der mobilen Kommunikation

40 hochrangige Experten aus elf Nationen diskutieren auf Einladung der mobilkom austria am 17. und 18. November in der Wiener Hofburg über die Zukunft der mobilen Kommunikation.

Wien (OTS) - In insgesamt vier Themenkonferenzen werden Thesen zur mobilen Kommunikation im nächsten Jahrtausend entwickelt. So gehen die Experten etwa davon aus, dass mobile multimode-Endgeräte dem Internet zum endgültigen Durchbruch verhelfen könnten. Auch das Publikum kann sich in Form einer systemgestützten Abstimmung an der Diskussion beteiligen. Die neuesten technischen Entwicklungen werden im Rahmen einer Exhibition gezeigt. Höhepunkt der Veranstaltung ist ein Vortrag des Technologie-Visionärs Nicholas Negroponte.

Am 17. und 18. November findet in den Redoutensälen der Wiener Hofburg das "Symposium des Jahres" statt. Hochrangige Experten diskutieren zwei Tage lang über "Die Zukunft der mobilen Kommunikation" und neue Anwendungen für die Informationsgesellschaft. Die Veranstaltung wird live ins Internet übertragen: www.visions.at

Handlungsanleitungen für die Zukunft

Die mobile Kommunikation wird unsere Zukunft in einem Ausmaß verändern, das unsere heutigen Vorstellungen weit übersteigt. Bereits in einigen Jahren wird die dritte Mobilfunkgeneration UMTS völlig neue Dienste anbieten. In diesem Zusammenhang fordert mobilkom-Generaldirektor Heinz Sundt eine rasche und effiziente Vergabe der UMTS-Lizenzen. Um keinen Wettbewerbsnachteil zu erleiden, müsse Österreich auf jeden Fall unter den ersten europäischen Staaten sein, die die Lizenzen für UMTS vergeben, so Sundt. Die Erlöse aus der Frequenzvergabe sollen seiner Meinung nach an einen bestimmten Zweck gebunden werden und beispielsweise für Bildung, Forschung und Unternehmensgründungen im Bereich Telekommunikation vergeben werden.

Im Rahmen des Symposiums werden 40 österreichische und internationale Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien in vier Themenkonferenzen Antworten und Handlungsanleitungen für die zentralen Zukunftsfragen formulieren:

· Wie wird sich der elektronische Handel mit dem Handy (mobile e-commerce) entwickeln?

· Welche Auswirkungen haben neue Technologien auf Unternehmen und Wirtschaft?

· Wie wirkt sich die digitale Kommunikation auf die Gesellschaft aus?

· Welche Möglichkeiten und Chancen bieten sich durch die neue Mobilfunkgeneration UMTS?

Als Key note speaker für die Themenkonferenzen konnten folgende internationale Fachleute gewonnen werden: Dr. Diethard Bühler, A.T. Kearney, Prof. Charles Steinfield, Michigan State University, Dr. oec. HSG Hans Dieter Zimmermann, Institute for Media and Communication Management, St. Gallen, sowie Dr. Brigitte Preissl, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Berlin.

Inhaltliche Highlights am zweiten Symposiumstag werden die Vorträge von Dr. Jean Uwe Heuser ("Die Zeit", Hamburg) über "Menschen im Netz - auf dem Weg in die drahtlose Informationsgesellschaft" sowie von Lic. HEC Christian Baumgartner, Andersen Consulting und Tor Marklund, Ericsson Deutschland zum Thema "Vision 2010: Trends in der Telekommunikationsindustrie" sein.

Abstimmung des Publikums am 18.11.

Die Ergebnisse der Diskussion in den Themenkonferenzen sowie die Handlungsanleitungen an die Politik können von seiten des Publikums in Form einer systemgestützten Abstimmung am 18.11. beurteilt werden.

Auch mit Produkthighlights kann das Symposium aufwarten: Motorola, Ericsson, Nokia und Nortel Networks zeigen die neuesten technischen Entwicklungen im Rahmen einer Ausstellung während des Symposiums.

Technologie-Visionär Negroponte

Unbestrittener Höhepunkt der Veranstaltung ist jedoch ein Vortrag des US-amerikanischen Technologie-Visionärs Nicholas Negroponte, der eigens für dieses Symposium anreist. Mit seinem Buch "Being Digital" schaffte er es auf die Bestsellerlisten der New York Times. Beim Symposium wird Negroponte auf spannende Zukunftsentwicklungen und deren Auswirkungen auf unser Leben eingehen. Neben Handys in Größe und Form eines Rings gehen seine Zukunftsvisionen bis hin zu Mobiltelefonen, deren Technik im Schuh untergebracht ist und die beim Gehen automatisch durch die erzeugte Energie aufgeladen werden.

Das gesamte Symposium - und damit auch die Reden von Nicholas Negroponte und mobilkom-Generaldirektor Heinz Sundt - wird live im Internet übertragen. Unter www.visions.at können sich Interessierte aus aller Welt einklinken und sich Bild und Ton live aus der Wiener Hofburg nach Hause kommen lassen. Auch die Delphi-Studie "Die Zukunft der mobilen Kommunikation - Neue Anwendungen für die Informationsgesellschaft" sowie die Ergebnisse der Themenkonferenzen können im Internet bestellt werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

mobilkom austria AG
Ing. Martin Bredl, Unternehmenssprecher,
Tel: (1) 331 61-2700

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NMO/OTS